561 Einträge in der Chronik

: Dresden Äußere Neustadt (Stadt Dresden)

Hitlergruß und rechte Parolen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag zeigten zwei 32 und 33 Jahre alte Männer auf der Alaunstraße den Hitlergruß und riefen rechte Parolen. Die Polizei stellte das Duo und leitete ein Verfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ein.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Klotzsche (Stadt Dresden)

Angriff auf Unterkunft von unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten

Gegen 4 Uhr am Samstagmorgen griffen mehrere Unbekannte eine Unterkunft für unbegleitete minderjährige Geflüchtete an. Die Angreifer bewarfen das Haus auf der Karl-Marx-Straße mit Flaschen und Steinen und skandierten dazu rechte Parolen. Abschließend setzten sie außerdem einen Zaun vor der Unterkunft in Brand. Das Feuer konnte von einem Bewohner zügig erstickt werden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Gorbitz (Stadt Dresden)

Zugang zur Straßenbahn verwehrt

An der Haltestelle Amalie-Dietrich-Platz wurde einem 25-jährigen aus Syrien stammenden Mann der Zustieg zu einer Starßenbahn durch einen anderen Fahrgast verwehrt. Der bisher Unbekannte stellte sich dazu in die Tür der Straßenbahn und beleidigte den 25-Jährigen aufgrund seiner Herkunft. Im Verlauf der Auseinandersetzung wendete der Täter auch körperliche Gewalt an, um den Zustieg zu verhindern. Als der 25-Jährige daraufhin ein Reizgas einsetzte, ließ der Mann von ihm ab und floh.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Dresden Leubnitz (Stadt Dresden)

Rassistischer Angriff

Auf der Walter-Arnold-Straße wurden am Montagabend zwei Männer eritreischer Herkunft im Alter von 23 und 26 Jahren von zwei Männern sowie einer Frau in eine Auseinandersetzung verwickelt. Die beiden aus Eritrea stammenden Männer wurden dabei verletzt, der 26-Jährige musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Während des Angriffs sollen die zwischen 20 und 45 Jahre alten Täter_innen Parolen wie "Ausländer raus" und "Sieg Heil" gerufen haben.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Dresden Johannsadt (Stadt Dresden)

Fremdenfeindliche und sexistische Beleidigungen in der Straßenbahn

Als zwei Muslimas am Donnerstagnachmittag an der Haltestelle Rosa-Luxemburg-Platz in die Straßnebahnlinie 13 in Richtung Prohlis stiegen, beleidigte sie ein ungefähr 50-jähriger Mann als "Kanacken", die ihre "Schnauze" zu halten hätten. Eine ebenfalls in der Straßenbahn sitzende Frau wies den Mann zu recht, woraufhin sie diverse sexistische Beleidigungen über sich ergehen lassen musste. Diese endeten erst, als eine weitere Frau ihr Hilfe anbot und sich zur Unterstützung neben die Frau setzte.

Quelle: Meldeformular

Weiterlesen …

: Dresden Pirnaische Vorstadt (Stadt Dresden)

Tumult bei Prozess um Volksverhetzung

Wegen seiner Rede bei der Demonstration des Holocaustleugners Gerhard Ittner am 11. Februar 2017 musste sich am 4. Mai Alfred Schaefer vor dem Amtsgericht in Dresden wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung verantworten. Schon Tage vor dem Prozess wurde über das Internet zur Unterstützung Schaefers aufgerufen; ungefähr 30 Symphatisant_innen folgten dem Aufruf. Während der Verhandlung kam es mehrfach zu Zwischenrufen aus dem Unterstützer_innenkreis. Ein Mann wurde nach mehrfachen Ermahnungen durch das Gericht des Saals verwiesen und kassierte ein Ordnungsgeld in Höhe von 900€. Schaefer selbst wurde vom Gericht für schuldig befunden und zu einer Geldstrafe von 5000€ verurteilt.

Quelle: Presse 

Weiterlesen …

: Dresden Friedrichstadt (Stadt Dresden)

Person of Colour vor Spätshop misshandelt

Am Sonntagnachmittag misshandelte eine Gruppe von mindestens vier Personen, darunter auch zwei Kinder, eine Person of Colour vor einem Spätshop auf der Wachsbleichstraße Ecke Adlergasse. Die Gruppe bezichtigte den Mann ein Bier und ein Handy gestohlen zu haben und stieß ihn darauf hin gegen einen Stromkasten, an dem er körperlich fixiert wurde. Sobald es zum Versuch der Gegenwehr kam, wurde sein Kopf erneut gegen den Stromkasten sowie die Wand geschlagen; der Betroffene zog sich dabei mehrere Schürfwunden an Kopf und Körper zu. Als ein Passant in die Situation eingriff, konnte der Misshandelte fliehen, wobei sein Arm unnatürlich zur Seite weg stand. Der Versuch einiger Gruppenmitglieder, den Mann erneut zu stellen, scheiterte.

Quelle: Meldeformular

Weiterlesen …

: Dresden Pieschen (Stadt Dresden)

Absatz zu Rassismus in Sachsen bei Wikipedia gelöscht

Wie die Sächsische Zeitung am 26. April 2018 in ihrer Online-Ausgabe berichtete, wurde am 25. April der Absatz über Rassismus aus dem Wikipedia-Eintrag über Sachsen gelöscht. Laut dem Zeitungsbericht kann die für die Änderung verantwortliche IP-Adresse dem Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste (SID) zugeordnet werden. Die SID untersteht dem Sächsischen Innenministerium, welches den Vorgang nun prüft. Die Änderung am Eintrag währte nur einige Sekunden.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Dresden Friedrischstadt (Stadt Dresden)

Fremdenfeindliche Beleidigungen und Bedrohung

Auf der Berliner Straße beleidigte ein 41-jähriger Mann laustark einen 20-jährigen Mann afghanischer Herkunft mit fremdenfeindlichen Sprüchen. Der 41-Jährige, der außerdem einen freilaufenden Hund mit sich führte, gebärdete sich dabei äußerst aggressiv und schritt auch nicht ein, als sein Hund den 20-Jährigen bedrängte. Als der Betroffene vor dem Hund auf ein Autodach flüchtete, verletzte er sich leicht. Hinzugerufene Polizist_innen nahmen den 41-Jährigen schließlich in Gewahrsam und übergaben den Hund einem Tierheim.

Quelle: Polizei, Presse

 

Weiterlesen …

: Dresden Gorbitz (Stadt Dresden)

Hakenkreuz geschmiert

Am Donnerstagmorgen stellten Polizist_innen einen 24-jährigen Mann, nachdem dieser ein etwa 20 mal 30 Zentimeter großes Hakenkreuz an die Fassade des Sachsenforums am Merianplatz geschmiert hatte. Gegen ihn wird nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …