284 Einträge in der Chronik

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Hitlergruß aus Jugendgruppe

Aus einer Gruppe von Jugendlichen heraus rief ein 18-Jähriger wiederholt Passant_innen die Worte "Sieg Heil" zu. Als eine Zeuge stehen blieb, trat der Täter aus der Gruppe hervor, zeigte den Hitlergruß und schrie "Heil Hitler".

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Tharandt (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Hitlergruß und Böllerwürfe zu Christi Himmelfahrt

Eine Gruppe von elf jungen Männern im Alter von 21 bis 27 Jahren fiel zu Christi Himmelfahrt gleich mehrfach auf. Nachdem sie bereits wegen des Zündens von Böllern und den damit einhergehenden Beschädigungen eines Autos, eines Zauns und einer Hecke von der Polizei kontrolliert wurden, musste diese wieder anrücken, als ein 25-jähriger Mann aus der Gruppe den Hitlergruß zeigte und einen Passanten beleidigte. 

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Rabenau (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Fensterscheiben beschädigt

In den Tagen zwischen dem 4.5.16 und dem 9.5.16 sind an einer Wohnung für Aslybewerber_innen drei Außenglasfenster beschädigt wurden. Die Täter_innen sind derzeit noch unbekannt.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Ein 20-jähriger hat gegen 17 Uhr in der Burgker Straße in Freital den Hitlergruß gezeigt. Nach Zeugenhinsweisen stellten Einsatzkräfte der Polizei den Mann, der sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten muss.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

versuchte Störung einer Veranstaltung

Im Rahmen der "Counter Speech Tour" des "Make a Noise - Laut gegen Nazis e.V." fand am Platz des Friedens in Freital eine Versammlung statt. Gegen 20 Uhr versammelten sich im Bereich der Weißeritzbrücke ca. 20 Personen, die offenbar die Versammlung stören wollten. Die Einsatzkräfte der Polizei nahmen von den Störern die Personalien auf und erteilten Platzverweise.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Mehrere Anschläge in Freital

In der Nacht zum 28. April wurden die Rathäuser Deuben und Potschappel mit brauner, roter und violetter Farbe beschädigt. Das Parteibüro der Linken auf der Dresdner Straße wurde ebenfalls mit der gleichen Farbe beschmiert. Die Farbe wurde offenbar gegen Türen und Fassaden gegossen.

Am Nachmittag des 28. April stellten Beamte außerdem fest, dass in der zukünftigen Unterkunft für Asylsuchende, ein ehemaliger Kindergarten in Freital, sieben Fensterscheiben eingeschlagen wurden.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Heidenau (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Bedrohung nach Kunstaktion

Während eine Gruppe von Jugendlichen die kurz zuvor in den Farben schwarz-rot-gold gestrichene Statue "Miteinander" wieder übermalte, machten Unbekannte Bilder von der Gruppe und veröffentlichten diese sowie persönliche Daten der Jugendlichen auf der Facebookseite "Heidenau hört zu". In diesem Zusammenhang wurde auch zu Straftaten gegen die Jugendlichen aufgerufen.

Quelle: Presse, Augenzeug_innenberichte

Weiterlesen …

: Königstein (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Eingang zu Geflüchtetenwohung verbarrikadiert

In der Nacht zu Sonntag haben Unbekannte die Wohnungstür einer irakischen Familie mit Bauzäunen, Mülltonnen und Sandsteinen verbarrikadiert. Zuvor hatte gegen 2 Uhr in der Nacht ein Mann an der Tür geklingelt und ein Familienmitglied nach seiner Nationalität gefragt.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Tharandt (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Anklage wegen Volksverhetzung

Wegen Volksverhetzung musste sich ein 25-jähriger Mann aus Tharandt vor Gericht verantworten. Er hatte bei facebook gegen Geflüchtete gehetzt, die in Freital untergebracht waren. Gegen eine Geldstrafe von 900 € wollte er Einspruch einlegen. Nachdem ihn der Richter jedoch darauf aufmerksam machte, dass die Strafe sich auch auf einen Freiheitsentzug ausdehnen könnte, zog der Mann die Anklage zurück.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Freital (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Pfeffersprayattacke

Drei Männer attackierten Asylsuchende in ihrer Wohnung mit Pfefferspray. Als es an der Tür klingelte öffnete die Betroffenen, woraufhin sofort das Reizgar in die Wohnung gesprüht wurde.

Kooperationspartner, Medien

Weiterlesen …