Ausschreibung Onlineberatung

veröffentlicht am

Der RAA Sachsen e.V. sucht für sein Projekt: „Support für Betroffene rechter Gewalt“ einen/eine zusätzliche/n Berater*in für sein Team „Onlineberatung“.

Die RAA Sachsen e.V. hat sich als landesweiter Träger zur Aufgabe gemacht, eine demokratische und tolerante Gesellschaft zu fördern. Dies betreiben wir aktiv in verschiedenen Arbeitsgebieten auf der praktischen und der politischen Ebene. Mit einem multiprofessionellen Team reagieren wir auf gesellschaftliche Prozesse, geben Denkanstöße und stehen als Partner für Kinder und Jugendliche, Fachkräfte der sozialen Arbeit, Betroffene rechter und rassistischer Gewalt, Schulen, gesellschaftliche Initiativen, Politik und weitere interessierte Menschen zur Verfügung. Die RAA Sachsen e.V. versteht sich selbst als Initiator, Motor, Berater, Helfer und Unterstützer.

Die Beratungsstelle Support des RAA Sachsen e.V. unterstützt seit 2005 Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt, deren Angehörige sowie Zeug*innen. Zudem informieren wir regelmäßig über die Situation von Betroffenen in Sachsen und verweisen auf gesellschaftliche Zusammenhänge solcher Angriffe. Damit leisten wir einen Beitrag für eine inklusive Gesellschaft, in der Formen der Ungleichwertigkeit entschlossen entgegengetreten wird.

Für die „Onlineberatung“ innerhalb der Opferberatung Support suchen wir so schnell wie möglich eine*n weitere*n Berater*in zur Ergänzung des Teams.

Aufgaben:

  • Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit zur weiteren Etablierung der Onlineberatung mit Schwerpunkt Social Media und Web 2.0
  • Entwicklung und Umsetzung von Strategien zur Zielgruppenerreichung
  • Onlinebertaung

Wir suchen eine/n Mitarbeiter*in mit möglichst folgendem Kompetenzprofil:

  • Sehr gute Kenntnisse von Facebook sowie weiteren gängigen Social Media Plattformen
  • Erfahrungen mit Onlinekampagnen zur Erreichung von bestimmten Zielgruppen
  • Kreatives Denken
  • Sichere Kommunikations- sowie Konfliktlösungsfähigkeiten
  • Die Kenntnis und der sichere Umgang mit gängigen Computersystemen
  • Selbständiges, eigenverantwortliches Arbeiten
  • Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Mobilität und Teamfähigkeit
  • Kenntnisse im Bereich Rechtsextremismus und Rassismus sowie der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit (GMF)
  • Berufserfahrungen in (psychosozialer) Beratung sowie Onlineberatung

Von Vorteil sind:

  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Erstellung Memes sowie Grafiken für Web 2.0

 Was wir bieten:

  • 20h-Beschäftigungsverhältnis
  • Vergütung angelehnt an TV-L
  • Arbeiten in einem 2er Team
  • Flache Hierarchien und viele Mitgestaltungsmöglichkeiten im Träger
  • Engagiertes und kreatives Gesamtteam
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Die Stelle ist zunächst befristet bis 31.12.2019. Eine Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

 

Bitte richten Sie Ihre schriftliche Bewerbung (ohne Foto) mit den üblichen Unterlagen ausschließlich per E-Mail (max. 5 MB) bis zum 12. Mai 2019 an:

opferberatung@raa-sachsen.de

Die Besetzung der Stelle erfolgt als bald als möglich, vorbehaltlich der Zusage der Fördermittel durch den Mittelgeber. Das Projekt Opferberatung Support wird gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“ sowie durch Mittel des Freistaat Sachsens.

Zurück