263 Einträge in der Chronik

: Burkau (LK Bautzen)

Reichsbüger attackiert Vollstreckerin der Finanzbehörden

Als eine 64-jährige Vollstreckerin der Finanzbehörden am Dienstagabend das Grundstück eines 53-jährigen Reichsbürgers in Burkau betrat, stieß dieser die Frau zu Boden und schlug offenbar auf sie ein. Im Anschluss setzte der 53-Jährige die verletzte Frau bis zum Eintreffen der Poliezi fest. Gegen ihn wird nun wegen Freiheitsberaubung und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Ralbitz-Rosenthal (LK Bautzen)

Angriff auf sorbische Jugendliche

Bei einer Tanzveranstaltung in einem Gasthaus in Schönau ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Angriff auf eine Gruppe sorbischer Jugendlicher. Bereits vor der Attacke wurde die Gruppe in dem Gasthaus von offensichtlich der rechten Szene zugehörigen Personen provoziert und aufgefordert, Deutsch zu sprechen. Vor dem Veranstaltungsraum kam es sodann zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Zuge mindestens ein 17-jähriger sorbischer Jugendlicher durch Schläge in den Magen und gegen den Kopf verletzt wurde. Auch das Eintreffen von Polizeibeamt*innen konnte die Situation zunächst nicht beruhigen. Auf dem Parkplatz standen sich die Gruppen erneut gegenüber, wobei ein Flaschenwurf nur knapp einen 20-Jährigen aus der sorbischen Gruppe verfehlte. In der Folge konnte die Polizei die Lage unter Kontrolle bringen und die Personalien von vier Personen aufnehmen. Das Dezernat Staatschutz hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

"Botschafterin für Toleranz" massiv bedroht

In der August-Ausgabe der "Blauen Post Bautzen", einer Publikation des AfD-Kreisverbandes, wurde unter anderem die von der Bundesrgierung ausgzeichnete "Botschfterin für Toleranz" als "Willkommensdomina" diffamiert. Mit dem Bild eines alten Schiffes wurde außerdem darauf  hingewiesen, dass sie abzuwracken sei. Im Nachgang dieser Veröffentlichung erhielt "die Botschfterin für Toleranz" massive Bedrohungen über Social-Media-Kanäle und Nachrichten auf ihr Privattelefon. In einer dieser Nachrichten wurde ihr z.B. angedroht, ihr Säure ins Gesicht zu schütten, um sich nicht die Finger an ihr schmutzig zu machen. Das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei führt mittlerweile Ermittlungen wegen verschiedener strafrechtlich relevanter Sachverahlte.

Quelle: Betroffenenbericht, Presse

 

Weiterlesen …

: Pulsnitz/Ottendorf-Okrilla (LK Bautzen)

Diffamierende Flyer verteilt

In den Orten Pulsnitz und Ottendorf-Okrilla haben Unbekannte einen Flyer verteilt, durch den der Inhaber eines Bestattungsinstitutes sowie eine Mitarbeiterin des Unternehmens aufgrund ihres gesellschaftlichen Engagements diffamiert werden.

Quelle: Betroffenenbericht

Weiterlesen …

: Bischofswerda (LK Bautzen)

Sorbenfeindliche Fangesänge bei Fußballspiel

Beim Aufeinandertreffen der Fußballvereine BFV 08 und Budissa Bautzen im Wesenitzsportpark skandierten Fans des BFV 08 mehrfach "Sorbenschweine" in Richtung der Fans von Budissa Bautzen. Ausgangspunkt des Sprechchors soll ein 33-Jähriger gewesen sein, dessen Personalien in der Folge aufgenommen wurden. Gegen den 33-Jährigen sowie weitere Fans, die in den Ruf eintstimmten, ermittelt nun das Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei Görlitz wegen des Vorwurfs der Volksverhetzung. 

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Sorbenfeindliche Parole an Laterne geschmiert

Mit einem Edding schmierten Unbekannte den Schriftzug "Sorbenhass" an eine Laterne im Bautzner Stadtgebiet. Dabei schrieben sie die Buchstaben "S" im Wort Hass in Form einer SS-Rune.

Quelle: Augenzeug*inbericht

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Jugendclub kurz nach Eröffnung mit rechter Parole beschmiert

Nur zwei Tage nach der Eröffnung des von jungen Bautzner*innen konzipierten und selbstverwalteten Jugendclubs "Kurti" haben Unbekannte die Jalousien des Clubs mit einer rechten Parole besprüht.

Quelle: Betroffenenbericht

Weiterlesen …

: Kamenz (LK Bautzen)

Parkbänke zerstört und mit rechten Symbolen beschmiert

Vermutlich in der ersten Juliwoche zerstörten Unbekannte mehrere Parkbänke im Kamenzer Volkspark, indem sie Latten von diesen abrissen. Zudem wurden sechs Bänke mit Hakenkreuzen, SS-Runen sowie diversen Aufschriften verunziert. Allein der Sachschaden beziffert sich auf 1.800€.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Scheibe von Geflüchtetenunterkunft eingeworfen

Gegen 1:30 Uhr am Sonntagmorgen attackierten mehrere Personen eine Unterkunft für minderjährige unbegleitete Geflüchtete auf der Dresdner Straße. Die bisher Unbekannten warfen Steine gegen das Gebäude, wodurch eine Scheibe im Flurbereich zerstört wurde. In der Nähe der Unterkunft wurde kurze Zeit später eine Personengruppe von der Polizei angehalten und kontrolliert. Ob es sich bei dieser Gruppe um die Täter*innen handelt, ist Gegenstand weiterer polizeilicher Ermittlungen.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Bedrohungen und Verfolgungsfahrt aufgrund einer Lesung über Reichsbürger

Am Mittwochabend führte die Sächsische Landeszentrale für Politische Bildung eine Lesung zum Thema "Reichsbürger" im Landratsamt Bautzen durch. Schon im Vorfeld sorgte die Lesung für Aufmerksamkeit, weil u.a. ein Sympathisant der Reichsbürger*innenbewegung im Internet die sinnbildliche Sprengung des Abends ankündigte. Am Tag selbst wurde einem vermeintlichen Kamerateam, das sich nicht wie vorgesehen für die Veranstaltung angemeldet hatte, der Zutritt zur Lesung verwehrt, woraufhin sich eine verbale Auseinandersetzung am Einlass entspann. In ihrem Zuge beleidigten und bedrohten die sechs Männer das Einlasspersonal sowie die Veranstalter*innen der Lesung.

Auch nach dem Ende der Veranstaltung kehrte keine Ruhe ein. Mindestens ein Auto umkreiste das Landratsamt, wobei aus dem Inneren des Wagens Bild- und Videoaufnahmen von Besucher*innen angefertigt wurden - einige der kommentierten Filme kursieren mittlerweile im Internet. Ein Mitarbeiter der Landeszentrale berichtete darüber hinaus, auf dem Nachhauseweg von einem Fahrzeug verfolgt worden zu sein. An die 30 Kilometer fuhren die Verfolger*innen dem Mann hinterher.

Quelle: Presse, Zeug*innenbericht

Weiterlesen …