Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3762 Einträge in der gesamten Chronik

: Pirna (Sächsische Schweiz-Osterzgebirge)

Auf dem Markt von Pirna kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Deutschen und Vietnamesen, nachdem die vier Deutschen die Vietnamesen beleidigt haben. Nach Angaben der Polizei sind die Deutschen der rechten Szene zuzuordnen.

RAA Opferberatung Dresden

Weiterlesen …

: Riesa - Großenhain (LK Meißen)

Mit goldener Farbe spühten Unbekannte auf die Fassade der Grundschule ein ca. 30 x 25 Zentimeter großes Hakenkreuz. Der Schaden beträgt rund 100 Euro. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Polizei Sachsen

Weiterlesen …

: Dresden (Stadt Dresden)

Die Polizei hat zwei junge Männer festgenommen, die auf der Königsbrücker Straße den Hitlergruß gezeigt und dabei "Sieg Heil" gerufen haben. Ein Test ergab, dass die Männer mehr als 2,5 Promille Alkohol in der Atemluft hatten. Sie müssen sich nun wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

DNN

Weiterlesen …

: Leipzig (Stadt Leipzig)

Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen

Am 05.02.2006 wurde im Bruno-Plache-Stadion (Stadion von Lok Leipzig) der Landespokal im Fußball zwischen den Manschaften der A-Jugend von Lok Leipzig und des FC-Sachsen ausgetragen. Während des Spieles, in der Zeit von 11:55 bis 11:57 Uhr, formierten sich eine Personengruppe aus dem Fan-Block von Lok Leipzig so, dass sie als Hakenkreuz erkennbar war. Kripobeamten des Dezernates Staatsschutz haben die Ermittlungen wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen - diese dauern an.

Polizeidirektion Leipzig

Weiterlesen …

: Dresden (Stadt Dresden)

In der Nacht haben Unbekannte im Fußballstadion im Ostragehege mehrere Sprüche an die Wände geschmiert. Die Schmierer sprühten u.a. "Juden" an eine Wand. Die Polizei berichtete, dass die Schriftzüge bis zu 6,4 Meter lang seien.

DNN

Weiterlesen …