Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3695 Einträge in der gesamten Chronik

: Königshain (LK Görlitz)

Rechtes Transparent auf der A4 befestigt

Auf der A4 in Richtung Dresden befestigten Unbekannte in Höhe der Tunneleinfahrt Königshainer Berge ein Transparent mit der Aufschrift "UN-Migrationspakt stoppen" an einem Wildzaun.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Linke von Kundgebung verjagt

Am Rande einer Kundgebung gegen den UN-Migrationspakt, veranstaltet vom Bautzner "Verein für Basisdemokratie", wurden zwei Linke, die sich die Kundgebung ansahen, von einer Gruppe Rechter verjagt.

Quelle: Zeug*inbericht

Weiterlesen …

: Leipzig-Großzschocher (Stadt Leipzig)

Von Neonazis bedrängt

In der Anton-Zickmantel-Straße in Großzschocher entfernen zwei junge Männer Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der III. Weg" und der sogenannten "Identitären Bewegung". Ein äußerlich der Neonazi-Szene zuzuordnender Mann schreit daraufhin beide an und beginnt sie zu schubsen. Die beiden Männer laufen daraufhin weg.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Kamenz (LK Bautzen)

Gruppe grölt verbotene Parolen

Zwei Männer und eine Frau im Alter von 17 bis 23 Jahren gingen am Dienstagabend die Nordstraße im Ortsteil Großröhrsdorf entlang und grölten dabei mehrfach verbotene Parolen. Eine Streife der Polizei wurde auf die Gruppe aufmerksam. Sie nahm die Personalien des Trios auf und leitete eine Strafverfahren ein.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Leipzig - Zentrum-Südost (Stadt Leipzig)

Grüne beim Parteitag bepöbelt

Nach dem zweiten Tag des Grünen-Parteitages beleidigten einige Jugendliche, die vor dem Gelände der Alten Messer Bier tranken, Mitglieder der Partei rassistisch. Außerdem wurde "Heil Hitler" gerufen, so die betroffenen Delegierten. Auch einige Aufsteller wurden beschädigt, weswegen schließlich die Polizei gerufen wurde, die eine Anzeige wegen Sachbeschädigung aufnahm und entsprechend ermittelt. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …