Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3695 Einträge in der gesamten Chronik

: Ostritz (LK Görlitz)

Sieg-Heil-Rufe bei Rechtsrockkonzert

In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand im Hotel Neißeblick ein Rechtsrockkonzert mit mehreren hundert Teilnehmer*innen statt. Gegen 23:30 Uhr vernahmen vor Ort befindliche Polizist*innen sowie mehrer Anwohner*innen, die sich per Telefon meldeten, lautstarke Sieg-Heil-Rufe aus dem Veranstaltungsobjekt. Nach dem Eintreffen von Unterstützungskräften konnte das Konzert kurz nach 1:00 Uhr von der Polizei beendet werden.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Dresden Seevorstadt West (Stadt Dresden)

Angriff im Hauptbahnhof

Im Dresdner Hauptbahnhof wurde ein 19-jähriger Mann afghanischer Herkunft zunächst von einem 42-jährigen Mann angespuckt und anschließend geschlagen. Der aggressive Täter, der auch andere Reisende belästigte, konnte von der Polizei durch Zeug*innenhinweise ausfindig gemacht werden.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Leipzig (Stadt Leipzig)

Keine Konsequenzen nach Hitlergrüßen von Lok-Jugend

Der Fall erregte überregionales Interesse: Spieler der B-Jugend des 1. FC Lokomotive Leipzig zeigten auf einem Foto den Hitlergruß und stellten das Bild anscheinend ins Internet. Ein Trainer, der die Jugendlichen dazu angestiftet haben soll, ist deswegen entlassen worden. Die Polizei ermittelte wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen gegen 17 Jugendspieler, das Verfahren wurde jedoch im November 2018 nach § 170 Abs. 2 StPO eingestellt. 

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Neißeaue (LK Görlitz)

Hakenkreuze auf Radweg

Auf einer Strecke von 12 Kilometern hinterließen Unbekannte auf dem Radweg zwischen Deschka und Einsiedel neun mit schwarzer Farbe gemalte Hakenkreuze. Neben dem Radweg selbst wurden auch drei Hinweisschilder mit dem verfassungswidrigen Zeichen beschmiert.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Leipzig-Zentrum (Stadt Leipzig)

Bedrohungen auf dem Weihnachtsmarkt

Am Donnerstag rief ein vermutlich unter Drogen stehender Mann immer wieder "Ohne Hitler gäbe es euch gar nicht!" mitten auf dem belebten Augustusplatz und sprach eine Frau mit Kopftuch an. Zudem drohte er einer vorbeifahrenden Polizeistreife, diese mit einer Flasche zu bewerfen. Wenig später riss er am Gutenbergplatz eine Mülltonne aus der Verankerung und warf diese auf eine Radfahrerin, die nur knapp verfehlt wurde. Kurz darauf rannte er davon. 

Quelle: Augenzeug_innen

Weiterlesen …