Die folgende Chronik informiert über rechtsmotivierte und rassistische Aktivitäten in Sachsen. Genannt werden nicht nur Übergriffe, sondern auch Propagandadelikte und Veranstaltungen wie Demonstrationen und Konzerte. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Da sich Betroffene oft aus Angst vor weiteren Einschüchterungen weder an die Polizei noch an die Beratungsstellen wenden, gehen wir von einer hohen Dunkelziffer aus. Nicht gelistet werden Übergriffe, von denen wir zwar Kenntnis erlangt haben, die aber aus Gründen der Vertraulichkeit nicht veröffentlicht werden.  Die Vorfälle können nach Landkreisen gefiltert betrachtet werden.

3824 Einträge in der gesamten Chronik

: Thum (Erzgebirgskreis)

Augenzeug*innen beobachteten eine Gruppe, aus der rechte Parolen gerufen wurden. Die Polizei konnte Personen im Alter zwischen 19 und 28 Jahren feststellen und hat Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen erstattet.

Quelle: PD Chemnitz

Weiterlesen …

: Zwönitz (Erzgebirgskreis)

Mit einer öligen Flüssigkeit wurde ein fast zwei Meter großes Hakenkreuz auf die Fahrbahn in Niederzwönitz geschmiert. Die Verschmutzung wurde von der Feuerwehr beseitigt und es wird wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Quelle: PD Chemnitz

Weiterlesen …

: Dresden Äußere Neustadt (Stadt Dresden)

Rechte feiern Hitlergeburtstag

In der Nacht zum 20. April, dem Geburtstag Adolf Hitlers, versammelten sich ca. 30 Rechte um eine Bar am Scheune Vorplatz auf der Alaunstraße. Gegen 0 Uhr begaben sich die Anwesenden ins Innere des Lokals. Von dort waren im Anschluss "Sieg Heil"-Rufe zu hören, auch das Zeigen des Hitlergrußes wurde von Zeug*innen beobachtet. Als sich kurze Zeit später eine Gruppe junger Menschen vor der Kneipe einfand, um Musik abzuspielen, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Rechten und weiteren anwesenden Personen, die sich unter anderem mit Flaschen bewarfen. Alarmierte Polizeibeamt*innen konnten vor Ort keine Beteiligten mehr ausfindig machen.

Quelle: Polizei, Presse, Zeug*innenberichte

Weiterlesen …

: Frankenberg (Mittelsachsen)

An dem Geländer einer Hochwasserschutzmauer wurde eine acht Meter lange Wimpelkette angebracht. Die etwa 15cm mal 22cm großen Wimpel zeigten die Reichskriegsflagge.

Quelle: PD Chemnitz

Weiterlesen …

: Chemnitz/ Reichenbrand (Stadt Chemnitz)

Auf eine Fahrbahn in Reichenbrand wurden auf eine Länge von fünf Metern gelbe Hakenkreuze gesprüht. Hinzu kamen rechte Parolen und andere Symbole. Es wurden Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen aufgenommen.

Quelle: PD Chemnitz

Weiterlesen …