3561 Einträge in der gesamten Chronik

: Leipzig - Grünau (Stadt Leipzig)

Offenbar Brandanschlag auf Auto eines Linken-Abgeordneten

Das Auto des Bundestagsabgeordneten Sören Pellmann (Die Linke) wurde durch einen Brandanschlag vollständig zerstört. Er selbst sagt dazu: "Das Auto war bereits mit Materialien gepackt und sollte heute zur Unteilbar-Demo nach Berlin fahren. Da das Auto klar zuzuordnen ist, gehe ich von einem politischen Anschlag gegen meine Person aus." Bereits zuvor wurde er mehrmals in seinem Abgeordnetenbüro bedroht, er lasse sich aber durch solches Vorgehen nicht einschüchtern. 

Quelle: Presse, Polizei

 

Weiterlesen …

: Colditz (LK Leipzig)

"Sieg Heil"-Rufe in Colditz

Unbekannte rufen in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Colditz "Sieg Heil" und "Heil Hitler". Weiterhin wird ein Böller direkt neben dem Rathaus gezündet.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

An einem Parkhaus in der Georgstraße wurden mehrere blaue Hakenkreuze und Schriftzüge angebracht. Die vier Hakenkreuze haben eine Größe von 30x30cm. Die Polizei ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Quelle: PD Chemnitz

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Überfall auf Restaurant

Am Abend des 07.10.2018 überfielen drei unbekannte Männer in Motoradbekleidung, inklusive Vermummung durch Helme, ein persisches Restaurant in Chemnitz und attackierten den Eigentümer, indem Sie ihm mit seinem eigenen Inventar bewarfen. Er erlitt eine Verletzung am Kopf und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Staatsschutz ermittelt und prüft einen fremdenfeindlichen Hintergrund, da das Lokal schon mehrfach mit rechten Parolen wie Hakenkreuzen beschmiert und beschädigt worden ist.

Quelle: Medien

 

Weiterlesen …

: Zwenkau (LK Leipzig)

Angriff auf Fans von Roter Stern Leipzig

Beim Punktspiel des linken Fußballvereins Roter Stern Leipzig in Zwenkau kam es zu einem Angriff auf dessen Fans. Ein Fan wurde dabei leicht verletzt. Laut des Vereins wurden dabei auch Schlaghandschuhe und ein Schlagring auf Seiten der Angreifer benutzt, weiterhin heißt es in einem Statement: "Am Vormittag des Spieltages waren an der Gästeersatzbank und an den Werbebanden im Heim- und Gästebereich neonazistische Aufkleber und Schmierereien (u.a. „14/88“, „Frei, Sozial, National“, „Anti-Antifa“) angebracht worden - der VfB Zwenkau 02 erstattete Anzeige deswegen." Durch das Eintreffen der Polizei konnte der Angriff beendet werden, im Nachhinein wurden die Personalien einiger Personen beider Seiten aufgenommen. Es wird nun wegen des Verdachts des Landfriedensbruchs ermittelt. 

Quelle: Presse

Weiterlesen …