Wurzen

Bedrohungen und Beleidigungen gegen Roter Stern Leipzig

Es ist schon fast absehbar, dass Nazis anwesend sein werden, wenn Roter Stern Leipzig an bestimmten Orten außerhalb Leipzigs spielt. In einigen gegnerischen Mannschaften spielen auch Personen, die am Überfall auf Connewitz 2016 beteiligt waren. 

Auch in Wurzen kommt es immer wieder zu Problemen durch Nazis auf Seiten der Wurzen-"Fans", so auch beim Auswärtsspiel am Sonntag. Laut AugenzeugInnen kam es immer wieder zu verbalen Bedrohungen gegen Spieler und Trainer, etwa 40-50 Anwesende sangen "Ohne Bullen wärt ihr alle tot". Einzelne Spieler und der Trainer der Leipziger wurden besonders stark beleidigt. Die "Fans" der Wurzener waren teils bekannte ältere Nazis aus Leipzig und dem Umland, vor allem aber etwa 40 junge Nazis aus dem Fanlager von Lokomotive Leipzig. Teilweise trainieren diese im Imperium Gym von Benjamin Brinsa oder sind schon in Taucha durch rechte Aktivitäten in Erscheinung getreten.  

Quelle: AugenzeugInnen

Zurück