Leipzig-Zentrum

Rassistische Dynamo-Fans am Hauptbahnhof Leipzig von Polizei kontrolliert

Nach einer Heimniederlage der SG Dynamo Dresden skandieren vier Anhänger von Dynamo am Samstagabend während der Rückfahrt mit dem Regionalexpress in Richtung Leipzig rechte und volksverhetzende Parolen. Diese richten sich laut Bundespolizei besonders gegen eine ausländische Reisende und ihr Kind. Die Pöbeleien beginnen ab dem Halt des Zuges in Dahlen. Andere Fahrgäste, die sich offenbar daran stören, werden ebenso wie der Zugbegleiter aggressiv bedroht und beleidigt. Der 41-jährige Haupttäter aus Zörbig (Sachsen-Anhalt) und seine drei Begleiter rufen u.a.: „Ihr kriegt beide auf die Fresse!“ und „Ich schlag Dir Deine blonden Locken aus dem Schädel!“ Am Leipziger Hauptbahnhof wird die Gruppe von der Bundespolizei empfangen. Diese ermittelt nun wegen Volksverhetzung, Beleidigung und Nötigung.

Quelle: Presse, Polizei

Zurück