Dresden Kleinpestitz

Familie bei Einkauf bedrängt und beleidigt

Während eines Einkaufs im Kaufland wurde eine Familie im Beisein ihres Kindes von einem unbekannten Mann bedrängt und beleidigt. Zunächst erregte das Kopftuch der Frau das Gemüt des Mannes, woraufhin sich eine verbale Auseinandersetzung zwischen ihm und der Familie entspann. Im Verlauf dieser bezeichnete sich der Unbekannte mehrmals als "Germane" und beschuldigte "Moslems" Europa zu zerstören. Darüber hinaus forderte er die Familie auf, sich aus Deutschland zu "verpissen", wobei er seinen Worten durch eine zum Schlag erhobene Hand Nachdruck verleihen wollte. Mitarbeiter*innen und Passant*innen, die die Situation beobachteten, schritten nicht ein.

Quelle: Meldeformular

Zurück