Dresden Johannsadt

Fremdenfeindliche und sexistische Beleidigungen in der Straßenbahn

Als zwei Muslimas am Donnerstagnachmittag an der Haltestelle Rosa-Luxemburg-Platz in die Straßnebahnlinie 13 in Richtung Prohlis stiegen, beleidigte sie ein ungefähr 50-jähriger Mann als "Kanacken", die ihre "Schnauze" zu halten hätten. Eine ebenfalls in der Straßenbahn sitzende Frau wies den Mann zu recht, woraufhin sie diverse sexistische Beleidigungen über sich ergehen lassen musste. Diese endeten erst, als eine weitere Frau ihr Hilfe anbot und sich zur Unterstützung neben die Frau setzte.

Quelle: Meldeformular

Zurück