311 Einträge in der Chronik

: Leipzig-Eutritzsch (Stadt Leipzig)

Betrunkener in Leipzig-Eutritzsch ruft Naziparolen und randaliert in Polizeiwagen

Ein 24-Jähriger lag betrunken und regungslos auf einer Straße in Eutritzsch. Als ein Polizist ihn ansprach und einen Rettungswagen anrief, wurde der Mann ausfallend und rief neonazistische Parolen.

Da der Mann sich nicht beruhigen ließ, legte die Polizei ihm Handschellen an und setzte ihn in den Polizeiwaagen. Dort randalierter er weiter und trat um sich.

Wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte, der Verwendung verfassungsfeindlicher Organisationen, Beleidigung sowie Sachbeschädigung ermittelt nun die Polizei gegen ihn.

Quelle: LVZ

Weiterlesen …

: Paunsdorf (Stadt Leipzig)

Rechte rufen Parolen in Paunsdorf

Am Freitag Abend gegen 23.30 Uhr laufen 20-30 Personen durch die Goldsternstraße in Leipzig-Paunsdorf und rufen rassistische und neonazistische Parolen wie "Ausländer Raus", "Sieg Heil" und "Heil Hitler". In der Goldsternstraße befindet sich eine Unterkunft für Geflüchtete. Der Sicherheitsdienst verständigte die Polizei, welche bei ihrem Eintreffen die Personengruppe allerdings nicht mehr antrifft.

Quelle: Pressemitteilung Polizei, LVZ

Weiterlesen …

: Liebertwolkwitz (Stadt Leipzig)

Rechte Parolen gesprüht

Unbekannte sprühen in der Großpösnaer Straße in Liebertwolkwitz mehrere rechte Parolen an ein Trafohäuschen, einen Stromkasten und Verkehrszeichen. Neben den Parolen „FUCK ANTIFA“, „NAZI ZONE“, „88 NAZI ZONE“ wird auch ein Hakenkreuz angebracht. Das zuständige Dezernat Staatsschutz der Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Südvorstadt (Stadt Leipzig)

Nötigung einer Person aus Tunesien in der Südvorstadt

Quelle: Parlamentsanfrage Kerstin Köditz

Weiterlesen …

: Leipzig Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

Körperverletzung

In Leipzig Volksmarsdorf wird eine Person aus der Ukraine aus fremdenfeindlichen Motiven durch einen Angriff leicht verletzt.

Quelle: Parlamentsanfrage Kerstin Köditz

Weiterlesen …

: Lindenau (Stadt Leipzig)

"Aufrechte Deutsche" gegen linke Aufkleber

Am Sonntagabend kratzt eine Frau auf dem Lindenauer Markt an der Ecke Demmeringstraße mit einem Messer linke und alternative Aufkleber ab. Ihr Begleiter behält derweil die Umgebung im Blick. Als sie von Passanten auf ihr Treiben angesprochen werden, reagieren sie verbal aggressiv. Die Frau äußert u.a., sie würde sich als "aufrechte Deutsche" fühlen und Muslime, Juden und "Zecken" verachten.

Zuvor haben die beiden 20- bis 30-Jährigen an derselben Ecke bereits einen Mann mit Migrationshintergrund rassistisch beleidigt. Sie fragten ihn in einem aggressiven Ton, was er hier in Deutschland wolle, und verlangten, dass er wieder verschwinden soll. Als dieser daraufhin drohte, die Polizei zu rufen, ließen sie von ihm ab.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Volkmarsdorf (Stadt Leipzig)

Neonazistische Parolen in Leipzig-Volkmarsdorf

Auf einer Fußgängerbrücke zwischen Leipzig-Volkmarsdorf und Leipzig-Schönefeld werden die neonazistischen Parolen "Anti-Antifa" und "NS jetzt" gesprüht. Die Abkürzung NS steht dabei für Nationalsozialismus.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Leipzig OT Probstheida (Stadt Leipzig)

Körperverletzung

In Probstheide kommt es zu einer gefährlichen Körperverletzung auf öffentlicher Straße. Eine Person wird leicht verletzt.

Quelle: Parlamentsanfrage Kerstin Köditz

Weiterlesen …

: Leipzig Zentrum-Ost (Stadt Leipzig)

Bedrohung

Bedrohung einer ausländischen Person in der Öffentlichkeit.

Quelle: Parlamentsanfrage Kerstin Köditz

Weiterlesen …

: Paunsdorf (Stadt Leipzig)

Hakenkreuze an Grundschule

Vor einer Grundschule in Paunsdorf werden mehrere Hakenkreuze als auch mehrere rassistische Schriftzüge mit Kreide auf den Boden geschmiert. Die Polizei ermittelt wegen dem Verwenden von verfassungsfeindlichen Symbolen.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei

 

Weiterlesen …