Solidarität nach erneutem rassistischen Angriff auf Familie bei Leipzig

veröffentlicht am

Es ist der zweite Angriff auf den Menschenrechtsaktivisten innerhalb weniger Wochen. Zwei maskierte Männer versuchten in der Nacht des 1. September gewaltsam in die Wohnung von J. M. einzudringen, in der sich zu diesem Zeitpunkt die Ehefrau mit den fünf Kindern aufhielten. Der Vorfall ereignete sich in einer sächsischen Gemeinde bei Leipzig.

Während die beiden Männer mit einem Baseballschläger und einem Billardqueue auf die Wohnungstür einschlugen, brüllten sie rassistische Parolen. Bevor die Polizei eintraf, zogen die Angreifer weiter zum Auto  der Familie und beschädigten es massiv. Die Polizei konnte die beiden mutmaßlichen Angreifer kurze Zeit später festnehmen.

Wir als Opferberatung sind schockiert über das gezielte und enthemmte Vorgehen der Tatverdächtigen.

Die Reperaturkosten am Auto sind hoch und werden nicht von der Versicherung übernommen. Dafür, aber auch für Unterbringungs- und Umzugskosten benötigt die Familie dringend Spenden.

Unterstützen sie die Familie.

Spendenkonto: RAA Sachsen e.V.
Commerzbank AG
IBAN:  DE33 8508 0200 0643 9986 00
BIC:    DRESDEFF857
Verwendungszweck: Jawad

Im Namen der Betroffenen, danken wir für jede Unterstützung!

Zurück