127 Einträge in der Chronik

: Nossen (LK Meißen)

Fremdenfeindliche Beleidigungen am Arbeitsplatz

Wie aus einem Bericht der Sächsischen Zeitung vom 24. März 2018 hervorgeht, wurde ein aus dem Kosovo stammender Mann während seines Leiharbeitsverhältnisses bei der Firma Schollglas von einer Betriebsrätin ohne Anlass als "Kanake" beschimpft. Mindestens zwei weitere Kollegen hätten ihn in der Folge außerdem als "scheiß billigen Arbeiter" bezeichnet. 

Der Betroffene entschied sich, die Vorfälle aus dem Zeitraum Oktober 2017 bis Februar 2018 zu veröffentlichen, nachdem die Sächsische Zeitung am 15. Februar 2018 über fremdenfeindliche Aufkleber bei der Firma Schollglas berichtete. Diese wurden im Zuge eines monatlichen Produktionsrundgangs in einem Bereich der Firma festgestellt.

Quelle: Presse

 

 

Weiterlesen …

: Meißen (LK Meißen)

Vandalismus im Internationalen Garten

Im Internationalen Garten, betrieben vom Bunten Meißen, wurden bereits über die Weihnachtsfeiertage sowohl das Eingangstor, als auch Teile des zauns beschädigt. Dabei entsatand ein Sachschaden in Höhe von 1000 Euro. Zu Silvester dann wurden Holzplatten, zur Wintersicherung am Gebäude angebracht, demontiert und gestohlen.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Riesa (LK Meißen)

Linken-Büro mit Hakenkreuz beschmiert

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch beschmierten Unbekannte die Schaufensterscheibe eines Bürgerbüros der Partei Die Linke mit einem 40 mal 40 Zentimeter großem Hakenkreuz. In der selben Nacht wurden außerdem zwei Hakenkreuze an Wände eines Garagenkomplexes an der Straße Alter Pfarrweg geschmiert.

Quelle: Polizei, Presse 

 

Weiterlesen …

: Meißen (LK Meißen)

Brandanschlag auf Asylunterkunft

Auf eine Asylunterkunft in Meißen wurde in der Nacht zum Donnerstag ein Brandanschlag verübt. Zwei Bewohner bemerkten den Brand im Erdgeschoss und löschten die Flammen. So wurde keiner der elf Bewohner verletzt. Das PTAZ des LKA Sachsen übernahm die Ermittlungen. Knapp eine Woche später konnte eine 29 Jahre alte Tatverdächtige ermittelt werden. Gegen sie Haftbefehl wurde erlassen.

Presse

Weiterlesen …

: Weinböhla (LK Meißen)

Rechte Schmierereien

An die Wand eines Fußgängertunnels an der Berliner Straße schmierten Unbekannte rechte Parolen, ein Hakenkreuz sowie Runen.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Riesa (LK Meißen)

Schweinskopf vor arabischem Lebensmittelgeschäft abgelegt

Über das Wochenende legten Unbekannte einen gegarten Schweinskopf vor ein arabisches Lebensmittelgeschäft auf der Goethestraße. Die Polizei ermittelt in dem Fall wegen des Verdachts der Beleidigung.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Riesa (LK Meißen)

Nächtlicher Übergriff auf syrische Familie

Am Samstag rüttelte es um 3:00 Uhr morgens am Fensterrollo einer syrischen Familie. Als der 34-jährige Vater mit seinem 13-jährigen Sohn daraufhin die Haustür öffnete, stand ihm ein Mann gegenüber, der den Hitlergruß zeigte und rechte Parolen rief. Im nächsten Augenblick kamen zwei weitere Personen dazu. Einer der beiden schlug dem Vater ins Gesicht, der andere attackierte den Sohn. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte ein Tatverdächtiger gestellt und vorläufig festgenommen werden. 

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Riesa (LK Meißen)

Antimuslimische Zettel verteilt

Eine bisher unbekannte Person verteilte Zettel in Briefkästen, mit denen Allah mit Satan gleichgesetzt wird.

Quelle: Presse

 

 

Weiterlesen …

: Gröditz (LK Meißen)

Übergriff auf dem Stadfest

Während der 800-Jahr-Feier der Stadt Gröditz ereignete sich eine tätliche Auseinandersetzung zwischen 15 Personen, augenscheinlich Anhänger des Fußballclubs Dynamo Dresden, sowie fünf Geflüchteten. Die Geflüchteten wurden kurz zuvor des Festzeltes verwiesen, weil sie Frauen belästigt haben sollen. Zur Eskalation der Situation kam es, als die Geflüchteten vor dem Festzelt auf die 15-köpfige Gruppe trafen. Erst durch den Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray gelang es der Polizei mit Hilfe des Sicherheitsdienstes, die Gruppen zu trennen.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Glaubitz (LK Meißen)

Hakenkreuzschmierereien nach Einbruch in Angelverein

Im Zeitraum zwischen dem 8. und dem 22. Juli zerstörten Unbekannte die Verglasung des Vereinsheims der Sportfischer in Glaubitz und drangen in das Innere des Gebäudes ein. Die Unbekannten stahlen nicht nur diverse Werkzeuge aus den Räumlichkeiten, sondern beschmierten diese außerdem mit mehreren Hakenkreuzen sowie "Sieg Heil"-Schriftzügen.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …