475 Einträge in der Chronik

: Borna (LK Leipzig)

Erneuter Anschlag auf Bon Courage Büro

In der Nacht vom 28. auf den 29.06. griffen Unbekannte das Büro des Vereins Bon Courage mit Steinen an. Der Angriff gilt insbesondere dem Engagement in der Beratung und Inklusion von Geflüchteten. Vor genau einem Jahr gab es bereits einen Anschlag mit Buttersäure.

Erneut griffen bisher Unbekannte die Räumlichkeiten des gemeinnützigen Vereins Bon Courage e.V. in Borna bei Leipzig an. In der Nacht vom 28. auf den 29.06. warfen vermutlich mehrere Personen Steine an die beiden Schaufensterscheiben des Büros und versuchten diese zu zerstören. Glücklicherweise waren sie erfolglos und konnten keinen größeren Schaden anrichten. Die Scheiben waren stärker als die Steine der Angreifenden.

Leider ist dies jedoch nicht der erste Anschlag auf das Büro des mit dem Integrationspreis ausgezeichneten Vereins. Vereinsmitglied Sandra Münch sagte dazu: „Es wäre naheliegend an dieser Stelle unsere Stellungnahme aus dem vergangenen Jahr zu wiederholen. Erneut gibt es keinen Zweifel daran, dass dieser Angriff unserer Beratung von Geflüchteten gilt.“ Vor fast genau einem Jahr war der Verein bereits Ziel eines Angriffs. Im Mai 2016 wurden ebenfalls Scheiben zerstört und Buttersäure in die Räumlichkeiten geworfen. Die verantwortlichen Personen sind bis heute nicht ermittelt wurden.

Quelle: Pressemitteilung Bon Courage e.V.

Weiterlesen …

: Grimma (LK Leipzig)

Identitäre Aufkleber in Grimma massiv verklebt

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch werden in Grimma massiv Plakate und Auflkleber der völkisch-rassistischen "Identitären Bewegung" sowie des islamfeindlichen Blogs "Politically Incorrect" (PI-News) verklebt. In der gesamten Innenstadt und auf dem Weg zum Bahnhof sind viele Stromkästen, Laternenpfähle und Dachrinnen mit entsprechenden Aufklebern oder A5-Plakaten zugepflastert. Engagierte Bürger*innen entfernen diese Propaganda im Verlaufe des Mittwochs.

Kurz zuvor fand am Dienstagabend im Grimmaer Rathaus eine Veranstaltung der AfD statt. Der sächsische Generalsekretär Uwe Wurlitzer stellte dort das Wahlprogramm der Partei zur Bundestagswahl vor. Die Bundesvorsitzende Frauke Petry nahm ebenfalls kurz teil. Die Partei selbst schreibt von einem "Überraschungsbesuch von Parteichefin Frauke Petry mit dem kleinen Ferdinand". Nach Angaben der Partei nahmen an der Veranstaltung etwa 80 Besucher*innen teil. Augenzeug*innen berichten dagegen von lediglich rund 30 Teilnehmenden, die größtenteils nicht aus Grimma stammten, sondern extra angereist seien.

Über einen Zusammenhang zwischen der AfD-Veranstaltung und der nächtlichen Klebeaktion kann derzeit nur spekuliert werden.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Trebsen / Mulde (LK Leipzig)

Rechte Musik und rassistische Parolen

In Trebsen OT Mulden finden nach Angaben mehrerer Anwohner in einem Nebenraum eines Mehrfamilienhauses einmal pro Woche eine Bandprobe einer neonazistischen Band statt.  Dabei sollen die beiden Bandmitglieder immer wieder Lieder mit rassistischen und neonazistischen Parolen gegrölt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei vom 16.07.2017

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

Rassistische Mobilisierungen in Wurzen

In Wurzen kommt es am Freitagabend zu einer rassistischen Mobilisierung. Ziel war ein Haus in dem mehrere Geflüchtete wohnen. Zuvor gab es auf Facebook einen Aufruf, dem nach sollten sich Bürger auf dem Marktplatz treffen, um zu zeigen, dass ihnen „die Straßen der Stadt“ und „die ganze Stadt“ gehören. Auslöser war eine am Pfingstmontag (05.06.2017) vorrausgegange Auseinandersetzung zwischen Geflüchteten und Deutschen vor dem Wohnhaus der Geflüchteten.

Gegen 21:30 verlassen mehrere Personen den Marktplatz und bewegen sich in Richtung des Hauses. Aus der großen Gruppe wird "Ausländer raus" und "Deutschland den Deutschen" skandiert. Durch das Einschreiten der Polizei können Übergriffe auf das Gebäude und auf die Mieter verhindert werden. Die Polizei nimmt zwei Randalier fest und führt mehrere Identitätsfeststellungen durch. Wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verwenden von verfassungswidrigen Symbolen werden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Pressemitteilung der Polizei, LVZ Online

Weiterlesen …

: Grimma (LK Leipzig)

Betrunkene randalierien vor Asylunterkunft

Am "Männertag" kam es in Grimma vor einer Asylunterkunft zu Auseinandersetzungen. Zwei betrunkene Männer suchten "die verbale Auseinandersetzung mit mehreren Heimbewohnern". Dabei warf einer der beiden ein Fahrrad in den Innenbereich der Einrichtung. Die Heimbewohner kletterten daraufhin über den Zaun und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Die beiden Männer, die zuvor vor der Unterkunft gestanden hatten, wurden leicht verletzt.

Quelle: LVZ, Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Zwenkau (LK Leipzig)

Hitlergruß und Schlägerei zum "Männertag"

Am "Männertag" provozieren drei Männer den Wirt einer Gaststätte in Zwenkau. Sie nehmen ein dort befestigtes Schild ab. Daraufhin verweigert der Gastronom ihnen die geforderten Biere.
Als Reaktion darauf attackieren die Drei den Wirt sowie dessen beiden Söhne. Dabei zeigen Sie mehrmals den Hitlergruß und skandieren rechte Parolen. Die herbeierufene Polizei kann nur noch einen der Täter stellen.

Quelle: LVZ, Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Großpösna (LK Leipzig)

Hakenkreuz Schmiererei in Großpösna

Zwei Hakenkreuze in der Größe von 8 x 10 cm entdeckte ein Mitarbeiter (35) der Gemeindeverwaltung Großpösna, aufgemalt mit schwarzem Filzstift, an der Bushaltestelle in der Grimmaischen Straße und informierte umgehend die Polizei. Er selbst war Fahrgast und hatte deshalb am Morgen die Schmierereien entdeckt.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Liebertwolkwitz (LK Leipzig)

Hakenkreuze, "88", "Nazi Zone"

In Liebertwolkwitz beschmieren Unbekannte mehrere Straßenschilder, Werbeaufsteller und eine Bahnschranke mit Hakenkreuzen und den Worten: „Nazi Zone“ sowie der Zahl „88“.

Die Zahl "88" steht für die Buchstaben HH ("Heil Hitler"). Die neonazistischen Symboliken wurden von den Behörden entfernt.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Polenz (LK Leipzig)

Neonazistische Schmierereien am Steinbruch in Polenz

An einem Steinbruch in Polenz werden mehrere neonazistische Symbole und Codes gesprüht. Neben einem Hakenkreuz und der SS-Rune ist die Zahlenkombination 1488 zu finden. Die 14 steht dabei für den Ausspruch des Neonazis David Lane in welchem er sich über die Zukunft der "weißen Rasse" sorgt. Die 88 steht für den achten Buchstaben im Alphabet und ist somit eine Abkürzung für Heil Hitler.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Naunhof (LK Leipzig)

Zwei Jahre und elf Monate für Körperverletzung und Hitlergruß

Nach drei Verhandlungsterminen vor dem Landgericht Leipzig wurde der 30-Jährige Maik E zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten in einer Entziehungsanstalt verurteilt.

Maik E. hatte am Abend des 3.Juni 2016 einen Gleichaltrigen in der Naunhofer Ladestraße von der Trage eines Rettungswagens gezerrt und mit Schlägen und Tritten brutal verprügelt. Dabei soll er auch einen Hitlergruß gezeigt haben. Der Geschädigt wurde vorher von dem Täter als mutmaßlicher Drogendealer wiedererkannt.

Quelle: Presse

Weiterlesen …