465 Einträge in der Chronik

: Naunhof (LK Leipzig)

Zwei Jahre und elf Monate für Körperverletzung und Hitlergruß

Nach drei Verhandlungsterminen vor dem Landgericht Leipzig wurde der 30-Jährige Maik E zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten in einer Entziehungsanstalt verurteilt.

Maik E. hatte am Abend des 3.Juni 2016 einen Gleichaltrigen in der Naunhofer Ladestraße von der Trage eines Rettungswagens gezerrt und mit Schlägen und Tritten brutal verprügelt. Dabei soll er auch einen Hitlergruß gezeigt haben. Der Geschädigt wurde vorher von dem Täter als mutmaßlicher Drogendealer wiedererkannt.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Großpösna (LK Leipzig)

Osterschmuck beschmiert und zerstörrt

In Großpösna wird eine vorher aufgestellte Hasengruppe - Lehrerhase und Schülerhase - beschädigt. Die Figuren waren in einer Schulszene, der Lehrerhase vor der Tafel stehend und Schülerhasen, die in einer Schulbank saßen, aufgestellt. Der unbekannte Täter zerstörte die Hasenfiguren und beschmierte die Tafel mit dem 40x40cm großen Hakenkreuz

Quelle: Pressemitteilung Polizei Leipzig

Weiterlesen …

: Bad Lausick (LK Leipzig)

Hakenkreuz an Schule

Unbekannte sprühen in Bad Lausick an den Eingang einer Schule ein 1,60 x 1,40 Meter großes Hakenkreuz. Zusätzlich beschmieren Sie das Pflaster vor dem Eingang mit einen 2,40 x 1,20 Meter großen Schriftzug.

Quelle: Pressemitteilung Polizei

Weiterlesen …

: Borna (LK Leipzig)

Hakenkreuze in Borna

In der Bornaer Leibnitzstraße wurden zwei ca. 40x40 cm große Hakenkreuze an eine Hauswand geschmiert. Im dem Haus wohnen Geflüchtete. In einiger Entfernung wurde weiterhin ein Hakenkreuz an einen Baum geschmiert.

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

Wurzner wehrt sich gegen Verurteilung wegen Holocaust-Leugnung

Ein 42-Jähriger Mann aus Wurzen wurde bereits im Oktober 2016 vom Amtsgericht in Grimma wegen Volksverhetzung verurteilt. Im März 2016 hat der Mann auf der Facebook-Seite der NPD behauptet, es habe nie sechs Millionen tote Jude gegeben, dies sei "alliierte Kriegspropaganda". Das Gericht verhängte daraufhin eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 40 Euro.

Der Angeklagte wehrt sich nun gegen die Höhe des Strafbefehls, die Verurteilung wegen Volksverhetzung bleibt rechtskräftig.

Quelle: LVZ

Weiterlesen …

: Borna (LK Leipzig)

Identitäre Bewegung verklebt Aufkleber in Borna

Im Stadtbild von Borna sind in der Nacht von Sonntag auf Montag viele Aufkleber der sogenannten "Identitären Bewegung" verklebt worden. Auf diesen war u.a. "Sichere Grenzen statt Asylwahn" und "Jugend ohne Migrationshintergrund - Heimat verliebt" zu lesen.

Die "Identitäre Bewegung" kommt ursprünglich aus Frankreich und ist seit 2012 auch in Deutschland vertreten. Ihre Ideologie begründet sich dabei im Ethnopluralismus. Diese kulturrassistische Argumentation geht davon aus, dass es unterscheidbare und homogene Kulturkreise gäbe, die durch Migration bedroht seien. Die "Identitäre Bewegung" tritt betont jugendlich und popkulturell auf, ihre rassistischen und islamfeindlichen Positionen werden dabei aktionistisch verpackt. Sie treten außerdem besonders im Internet in Erscheinung. (Mehr Infos: Bundeszentrale für politische Bildung 2014)

 

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Kitzscher (LK Leipzig)

Hakenkreuze in Kitzscher gesprüt

Unbekannte Personen brachten am Wochenende an mehreren Fenstern eines Geldinstitutes vier Hakenkreuze in einer Größe von jeweils 1 Meter x 0,80 Meter an. Die nationalsozialistischen Symbole ließen sich am folgenden Montag von der Scheibe entfernen, Farbreste blieben jedoch an den Fensterrahmen zurück. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

Angriff auf Wohngemeinschaft von Flüchtlingen

Für Robel T. und seine drei Mitbewohner war es kein angenehmes Wochenende in ihrer gemeinsamen Wohnung in Wurzen. Sie wurden am Freitag von unbekannten Männern bedroht und beleidigt. Am Sonnabend wurden Fensterscheiben eingeworfen und es flog ein Brandsatz in Robels Zimmer. Ehrenamtliche kamen zu Hilfe. Die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung beim Operativen Abwehrzentrum laufen, aber es regt sich Kritik am Verhalten der örtlichen Polizei.

http://www.mdr.de/sachsen/leipzig/angriff-auf-fluechtlings-wg-wurzen-100.html

Weiterlesen …

: Borna (LK Leipzig)

Kleintransporter in Brand gesetzt

Die Rettungsleitstelle wurde durch einen Hinweisgeber darüber informiert, dass ein
Auto in Brand geraten war. Unbekannte Täter setzten vorsätzlich einen abgestellten
Kleintransporter, einen Ford Transit, mittels Brandbeschleuniger in Brand. Am
Kleintransporter befanden sich mehrere großflächige Folien und Werbeaufschriften der
Partei „Die LINKE“. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Borna waren schnell
am Ort. Sie stellten fest, dass an mehreren Stellen Brandbeschleuniger gelegt wurden
sind und eine Scheibe des Kleintransportes eingeworfen wurde. Das Fahrzeug brannte
aus. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 18.000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die
Ermittlungen aufgenommen. (Vo)

Pressemitteilung der Polizei

Weiterlesen …

: Groitzsch (LK Leipzig)

Ein Hakenkreuz und weitere verunglimpfende Zeichen
Am Dienstagnachmittag bemerkten Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes in der
Schusterstraße in Groitzch, dass das Namensschild des Marktes mit roter Farbe
besprüht war. Der aufgebrachte Tag ist 20 Zentimeter hoch, 1,5 Meter lang und zeigt
ein Hakenkreuz, die Zahl 88 und den Schriftzug ACAB. Die Polizei ermittelt. (Ber)

Weiterlesen …