524 Einträge in der Chronik

: Grimma (LK Leipzig)

"Deutsche Herrenrasse" im Zug nach Grimma

"Im Anschluss an das WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Schweden fährt eine ca. 20-köpfige Gruppe deutscher Fußballfans mit dem Zug von Leipzig in Richtung Grimma. Offensichtlich waren sie vorher gemeinsam beim Public Viewing. Sie tauschen sich über eine vermeintliche deutsche »Herrenrasse« aus und unterstellen Menschen mit Migrationshintergrund Vergewaltiger, Kindermörder, Drogendealer, Terroristen und »Parasiten« zu sein."

Quelle: chronik.LE

Weiterlesen …

: Grimma (LK Leipzig)

Rechte Schmierereien in Grimma

Laut Polizei wurde die örtliche Grundschule mit dem Zahlencode "88" (steht für "Heil Hitler") und "Dynamo" (kurz für den Fußballverein Dynamo Dresden) beschmiert. In unmittelbarer Nähe wurde auch ein Hakenkreuz und der Schriftzug "No Muslim" angebracht. Alles soll bald wieder entfernt werden. 

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Grimma (LK Leipzig)

Rassistischer Messerangriff in Grimma?

In der Nacht zum Freitag wurde eine 25-jährige Frau ausländischer Nationalität mit einem scharfen Gegenstand verletzt. Laut Polizei soll es davor zum Streit zwischen einem Deutschen, der Frau und ihrer Begleitung gekommen sein, zu etwaigen Gründen konnten jedoch keine Angaben gemacht werden. Der Deutsche soll dann plötzlich mit dem Gegenstand angegriffen haben. Die Frau musste wegen einer Wunde am Oberschenkel ins Krankenhaus gebracht und versorgt werden. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung gegen unbekannt. 

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Grimma, OT Roda (LK Leipzig)

Extrem rechtes "Sommerfest

Laut einer kleinen Anfrage der sächsischen Landtagsabgeordneten Kerstin Köditz fand am 23. Juni 2018 in Grimma, Ortsteil Roda, das sogenannte "Lunikoff-Sommerfest" mit über 200 Besuchern und Besucherinnen statt. Lunikoff ist das Pseudonym des bekannten rechten Musikers Michael Regener, dessen ehemalige Band "Landser" als kriminelle Vereinigung eingestuft und verboten wurde. 

Quelle: Kleine Anfrage

Weiterlesen …

: Thallwitz (LK Leipzig)

Rechte Schmierereien am Steinbruch

Unbekannte beschmieren den Steinbruch Spielberg im Thallwitzer Ortsteil Böhlitz mit rechten Parolen. Zu lesen ist u.a "Anti-Antifa" und "Merkel muss weg".

Quelle: chronik.LE

Weiterlesen …

: Brandis, OT Beucha (LK Leipzig)

Hakenkreuze in Beucha 

"Unbekannte sprühen im Gebiet der Bergkirche Beucha mit blauem und schwarzem Lack Hakenkreuze. Wie lange sie dort schon zu sehen sind, ist unbekannt. In gleicher Farbe sind im kompletten Dorfgebiet "LOK"-Schriftzüge angebracht."

Quelle: Chronik.LE

Weiterlesen …

: Bad Lausick, OT Lauterbach (LK Leipzig)

Hakenkreuz-Schmierereien auf Straße 

Auf der Bad-Lausicker-Straße wurden von Unbekannten zwei Hakenkreuze mit etwa 50 cm Durchmesser mit grüner Farbe auf die Straße gesprüht. Laut Polizei hat die Straßenmeisterei Borna die Entfernung bereits veranlasst.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Borsdorf, OT Panitzsch (LK Leipzig)

Antisemitischer Schriftzug

Unbekannte brachten laut Polizei am Haupthaus der alten Trabrennbahn in Borsdorf mit schwarzer Farbe den Schriftzug "AfD Juden raus" an. Ob damit wirklich die Partei AfD antisemitisch als Juden bezeichnet werden, oder ob es sich um mehrere Schriftzüge, etwa "AfD" und "Juden raus" handelt, ist nicht erkenntlich. Nach Polizeiangaben wurde die Entfernung bereits veranlasst. 

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

Antisemitische Schmierereien in Wurzen

Zum wiederholten Mal wurden im Gedenken an die Wurzener Opfer des Holocaust verlegte Stolpersteine geschändet. Unbekannte hatten mutmaßlich in der Nacht zum Freitag (04.05.2018) die vier Steine zur Erinnerung an die Familie Seligmann in der Domgasse mit blauer und silberner Farbe überbesprüht. Bereits am 9. November 2017 wurden diese kurz nach einer Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht beschädigt.

Ebenfalls wurden der Schaukasten des Kultur- und Bürger_innenzentrums D5 beschmiert ("Verpisst euch"), ein Wohnhaus im Crostigall, in welchem u.a. Geflüchtete leben ("Wir kriegen dich") und die Schultreppen zum Domplatz ("Juden Schlachten" (2 x), "Zecken Schlachten", "White Power", "Good Night Left Side!").

Auf dem Parkplatz in der Schuhgasse wurden Parolen gesprüht ("Zecken Schlachten!", "Ausländer raus!"). In der gleichen Nacht wurde ein JN-Flugblatt in den Briefkasten des NDK geworfen ("Das System bringt uns den Volkstod") und Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei "Der dritte Weg" auf den Domplatz geworfen ("Asylflut stoppen!", "Kriminelle Ausländer raus!", "'Neue Deutsche?' Schaffen wir selber.").

"Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen, muss nun die Polizei ermitteln.", sagt Ingo Stange, Mitarbeiter im NDK. "Farben und der Tatzeitraum lassen allerdings aus unserer Sicht diesen Schluss zu."

Quelle: NDK Wurzen

Weiterlesen …

: Wurzen (LK Leipzig)

"Neues Forum für Wurzen" veranstaltet Kundgebung gegen Geflüchtete

 

Das rassistische Mini-Bündnis "Neues Forum für Wurzen" veranstaltete am Montag den 26.03.2018 eine erste Kundgebung auf dem Wurzener Marktplatz. Es sollte gegen Geflüchtete, die Stadtoberhäupter und das örtliche "Netzwerk für demokratische Kultur" (NDK), das sich gegen Rassismus und Ausgrenzung stark macht, demonstriert werden, ein Sprecher der derzeit erfolgreichen rassistischen Demonstrationen in Cottbus richtete ein Grußwort aus. In der Vergangenheit kam es immer wieder aus dem Umfeld rassistischer Kundgebungen in Wurzen zu teilweise gewaltsamen Übergriffen auf Pressevertreter_innen und Andersdenkende. 

 

Quelle: Augenzeug_innen, Medien

Weiterlesen …