90 Einträge in der Chronik

: Plauen (Vogtlandkreis)

Hauswand mit Hakenkreuzen besprüht

Am Sonntagmorgen sprühte ein Unbekannter an die Hauswand einer Pension in der Hegelstraße zehn blaue Hakenkreuze (80 x 50 cm). Die Eigentümerin sah gegen 4.15 Uhr eine dunkel gekleideten  Mann vom Tatort wegrennen. Hinweise nimmt das Polizeirevier Plauen entgegen, Telefon 03741/140.

PD Südwestsachsen

Weiterlesen …

: Reichenbach (Vogtlandkreis)

Erneut Nazi-Schmierereien in Neuberinstadt

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte an mehreren Stellen Nazi-Symbole und rechte Parolen gesprüht. Betroffen waren ein Gebäude an der Andreas-Schubert-Straße sowie ein weiteres in der Oberen Dunkelgasse. Auch an drei Fahrzeugen fanden sich teils aufgesprayte Hakenkreuze und Sigrunen. Die Polizei sieht indes einen Zusammenhang zwischen diesen und ähnlichen Taten in der vergangenen Woche. Aufschluss soll unter anderem die Auswertung von Farbresten geben, welche die Beamten an den Tatorten gesichert haben.

PD Südwestsachsen

Weiterlesen …

: Reichenbach (Vogtlandkreis)

Rechte Schmierereien

Unbekannte sprühten in Reichenbach mit grauer und schwarzer Farbe drei Meter große Hakenkreuze, SS-Runen und andere Schriftzüge u.a. an zwei Werkstatttüren und an ein Werbeschild auf der Reichenbacher Straße und Mosraberg. Auf der Otto-Lilienthal-Straße besprühten sie einen Stromverteilerkasten und auf der Agnes-Löscher-Straße einen Pavillon. Die Tatzeit liegt zwischen dem Samstag und Montagvormittag.

PD Südwestsachsen

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Rechte Schmierereien

Mit silberner Farbe brachten Unbekannte zwischen Freitagabend 19 Uhr und Samstag 13:30 Uhr  an zwei Grundstücken auf der Stöckigter Straße in Plauen mehrere Hakenkreuze an. Zwei wurden an die doppelseitige Eingangstür und eins am Bretterzaun eines Grundstückes angebracht. Ein weiteres wurde an der Eingangstür des gegenüberliegenden Grundstückes festgestellt.

PD Südwestsachsen

Weiterlesen …

: Falkenstein (Vogtlandkreis)

Gülle-Anschlag verletzt Totenruhe

In der Nacht zum 21.01.hatten Unbekannte eine stinkende braune Flüssigkeit, offenbar Gülle, an der Gedenkstätte für die ermordeten Arbeiterführer Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg am Carolaplatz verteilt und ein Plakat "Kommunismus stinkt" hinterlassen. Der Fall ist in der Region beispiellos. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Rodewisch (Vogtlandkreis)

Hausdurchsuchung bei Anhängern der Revolutionären Nationalen Jugend (RNJ)

Mit knapp zwei Dutzend Beamten hat die Polizei am Dienstag im Göltzschtal vier Wohnungen mutmaßlicher Anhänger der "Revolutionären Nationalen Jugend" (RNJ) durchsucht. Neben diversem Propagandamaterial fanden die Ermittler auch eine Hakenkreuzfahne sowie verschiedene Pistolen, vermutlich Schreckschusswaffen.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

rassistisch motivierter Angriff vor Diskothek

Der Sicherheitsdienst einer Diskothek in Plauen griff am Abend einen jungen Asylsuchenden direkt vor der Disko an. In Folge der heftigen Tritte und Schläge musste der Mann mehrere Tage stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Betroffener

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

rassistisch motivierter Angriff

Ein junger Albaner wurde vor dem Mc Donalds in der Stadtgalerie von mehreren Personen erst beschimpft und dann mit einem Stahlstuhl geschlagen.

Betroffener, Polizei Plauen

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Vermutlich rassistisch motivierter Angriff

Im Eingangsbereich zum Postplatz der Stadtgalerie Plauen kam es am Freitagnachmittag zu einer Schlägerei. Gegen 15:20 Uhr wurden durch bisher unbekannte Täter drei Asylbewerber geschlagen. Der Hergang und das Motiv der tätlichen Auseinandersetzung sind bisher unbekannt. Ein 23-jähriger Libyer, ein 26-jähriger Mazedonier und ein 30-jähriger Tunesier wurden leicht verletzt.

PD Südwestsachsen

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

rassistisch motivierter Angriff

Ein junger Tunesier wurde am Abend vor einer Diskothek in Plauen durch acht Personen, welche er dem Securityumfeld der Diskothek zuordnete, erst verfolgt und dann körperlich angegriffen. Auf Grund der heftigen Schläge und Tritte wurde er bewusstlos und musste anschließend mehrere Tag stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Betroffener

Weiterlesen …