90 Einträge in der Chronik

: Plauen (Vogtlandkreis)

Neonazis marschieren auf - Zweiter Versuch

Erneut hat die neonazistische Partei "Der III. Weg" eine Demonstration in Plauen organisiert. Dieses Mal folgten circa 100 Personen dem Aufruf ins Stadtzentrum. Auf der Gegenseite sammelten sich ungefähr 60 DemonstrantInnen.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Neurechte Protestbewegung auf dem Altmarkt

In etwa 2.000 Personen sind Sonntagabend dem Aufruf der neurechten Protestbewegung "Wir sind Deutschland" (WsD) gefolgt. Erlaubt waren dabei nur Deutschland-Fahnen. Die RednerInnen trieb eine Mischung aus Rassismus und Nationalismus, sozialen Abstiegsängsten sowie pro-russischen Vorstellungen um.

Mitglieder der verbotenen rechtsextremen Rockervereinigung "Härte Plauen" waren in der Menge vertreten. Sowohl die OrganisatorInnen des Protests als auch den Plauener Oberbürgermeister Oberdorfer (FDP) stört das nicht. Letzterer äußerte inzwischen Verständnis für den Protest und kündigte an, demnächst selbst anwesend sein zu wollen.

Freie Presse, VRFdirekt

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Neonazis marschieren auf - Erster Versuch

120 Personen nahmen an einem Aufmarsch der neonazistischen Partei "Der III. Weg" teil. Ungefähr 150 Menschen folgten hingegen dem Appell des "Runden Tisches für Demokratie und Toleranz" und positionierten sich vor dem nahegelegenem Flüchtlingsheim.

Freie Presse, VRFdirekt

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

NPD-Demo in Plauener Innenstadt

Eine durch die NPD angemeldete Veranstaltung unter dem Titel "Plauen wehrt sich" zog ungefähr 300 Personen an. Eine Gegenveranstaltung des Runden Tisches für Demokratie und Toleranz und dem Aktionsbündnis gegen Rechts wurde von circa 200 Menschen besucht.

Freie Presse, MDR

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Ägypter mit Axt bedroht

Am Sonntagnachmittag wurde am Klostermarkt ein 42-jähriger Mann ägyptischer Herkunft bedroht. Bei dem Vorfall soll laut Angabe der Polizei auch eine Axt im Spiel gewesen sein, verletzt wurde niemand. Des Weiteren ist eine Anzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen („Hitlergruß“) gegen den Tatverdächtigen erstattet worden.

Quelle: PD Zwickau

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Asylsuchender erst beleidigt und dann geschlagen

Zwei Geflüchtete wurden gegen 21 Uhr auf dem Weg zum Kaufland von einem Mann mit den Worten „Scheiß Kanaken!“ rassistisch beleidigt und gleich darauf mit der Faust geschlagen. Nachdem sie sich zur Wehr setzten, flüchtete der Angreifer, um kurz darauf mit einer weiteren Person, die sich mit einem Baseballschläger bewaffnet hatte, zurückzukommen. Die Kaufland-Securities versuchten wohl, die beiden Angreifer aufzuhalten – ohne Erfolg – und riefen daraufhin die Polizei. Als diese eintraf, waren die Angreifer jedoch schon getürmt.

Quelle Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Treuen (Vogtlandkreis)

Volksverhetzung

Durch unbekannte Täter wurden am Samstag gegen 17:15 Uhr auf den Fußweg am Mittleren Ring in Treuen ein Judenstern sowie das Wort „RAUS“ mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung wurde eingeleitet.

Polizeidirektion Zwickau

Weiterlesen …

: Neuensalz, OT Zobes (Vogtlandkreis)

Mann greift Anwohner an und ruft verfassungswidrige Parolen

Am Abend des 29.04.15 griff eine 38-Jähriger Mann einen 52-Jährigen Anwohner auf dem Parkplatz an der Schönauer Straße an. Der Täter suchte mehrfach die verbale und körperliche Auseinandersetzung und rief dabei immer wieder verfassungswidrige Parolen gerufen. Die Polizei ermittelt.

Polizeidirektion Zwickau

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Nazis marschieren durch Asylunterkunft

Am 12.02.15 störte der NPD-Politiker Thomas Lauter mit Hetzparolen eine Rede der Ausländerbeauftragten über die Lebensbedingungen in den Asylsuchendenunterkünften bei der Sitzung des Sozialausschusses der Stadt Plauen. Unterstützt wurde er dabei von vier Neonazis der Gruppierung "Der III. Weg", die Nachfolgeorganisation der verbotenen Kameradschaft "Freies Netz Süd". Das Ganze gipfelte schließlich darin, dass der NPD-Politiker und die anderen Nazis sich der Besichtigung der Asylsuchendenunterkunft in der Kasernenstraße anschlossen. Niemand, weder der Bürgermeister Sarközy, die Ausländerbeauftragte Glitzner, die Stadträte oder etwa die Sozialarbeiter_innen der Unterkuft hinderten die Nazis daran an dem Rundgang teilzunehmen und ließen es sogar zu, dass sie Asylsuchende in den Räumlichkeiten fotografierten.

Die Welt, Freie Presse, Der Stern

Weiterlesen …

: Plauen (Vogtlandkreis)

Angriff auf dezentrale Flüchtlingsunterkunft

In der Nacht vom 21.10. 14 wurde die Fensterscheibe einer dezentralen Flüchtlingsunterbringung im Stadtteil Neundorf mit einer Flasche eingeworfen. Dem Angriff gingen rassistische Beleidigungen voraus. Die Bewohner sind erst einen Tag zuvor in die Wohnung eingezogen und nach dem Vorfall sehr besorgt um ihre Sicherheit. Sie haben Anzeige bei der Polizei gestellt, die die Ermittlungen aufgenommen hat. 

Kooperationspartner_innen

Weiterlesen …