153 Einträge in der Chronik

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Versuchter Naziangriff auf das selbstverwaltete Projekt „Kompott“

Am Abend des 02.03.15 versuchten rund 15 bis 20 teilweise vermummte und mit Zaunlatten bewaffnete Nazis, das alternative Wohnprojekt „Kompott“ an der Ecke Leipziger Straße/Matthesstraße anzugreifen. Die Bewohner_innen riefen die Polzei um Schlimmeres zu verhindern. Diese führte Personenkontrollen durch und erteilte Platzverweise. Als die Nazis den Ort verließen, skandierten sie „Antifa hahaha“, was bereits auf der CEGIDA-Demonstration gerufen wurde, die am gleichen Abend in der Innenstadt stattfand.

Betroffene

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Angriff auf Anti-CEGIDA Aktivist_innen

Am Abend des 25.02.15 wurden mehrere Personen, die eine Anti-CEGIDA Kundgebung abbauten, von ca. 15-20 Nazis bedroht und rassistisch beleidigt. Als ein Betroffener per Telefon die Polizei infomierte, warf ein Täter eine Glasflasche nach ihm. Die Angreifer konnten noch vor Eintreffen der Polizei flüchten. 

Betroffene

 

 

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Asylsuchender von Unbekannten mit Messer verletzt

Ein Asylsuchender aus Tunesien wurde in der Nacht vom 16.02.15 im Stadtzentrum von 4-6 Personen und den Rufen "Ausländer, Ausländer!" verfolgt. Nach Angaben des Betroffenen habe er auf der Flucht von den Angreifern plötzlich einen Schmerz im Oberschenkel verspürt. Als er sich zu einer Bekannten retten konnte, rief diese den Notdienst. Die Verletzung, die sich als Stichwunde herausstellte, musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Sächsische Zeitung

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Asylbewerber angegriffen

Am Sonntagabend gegen 20 Uhr wurde ein 36-jähriger tunesischer Asylbewerber von mehreren Unbekannten auf der Bahnhofstraße, in Höhe der Bretgasse, zusammengeschlagen wurde. Laut Zeug_innenaussagen sind die Täter noch vor Eintreffen der Polizei mit zwei Fahrzeugen verschwunden. Der Betroffene wurde mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Diese wurden ihm vermutlich mit einem Metallrohr zugezogen. Ein rechtes Tatmotiv ist nicht auszuschließen.

Polizeidirektion Chemnitz

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Flugblatt mit Drohungen gegenüber Flüchtlinge und Stadträte

In Chemnitz kursiert derzeit ein Flugblatt, welches rassistische Hetze verbreitet und Brandanschläge auf Asylunterkünfte ankündigt. Darüber hinaus werden Drohungen gegenüber Stadträten, dessen Namen und Privatadressen auf dem Flugblatt genannt sind, ausgesprochen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen wegen des Verdachts auf Volksverhetzung aufgenommen.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Rechte Parolen auf Chemnitzer Weihnachtsmarkt

Am Abend des 20. Dezember begab sich ein Unbekannter auf die Bühne des Chemnitzer Weihnachtsmarks, von der er mehrfach den Nazi-Gruß "Sieg heil!" brüllte. Die Polizei, die die Ermittlungen gegen den Mann aufgenommen hat, schließt nicht aus, dass das Geschehen im Zusammenhang mit einem weiteren Vorfall, welcher sich zur späteren Stunde im Reitbahnviertel ereignete, steht. Anwohner_innen alamierten die Polizei, weil mehrere Personen rechte Parolen gegrölt hatten.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Mann beschimpft Mosambikaner

In der Nacht vom 15. zum 16. November wurden zwei Mosambikaner, die die Carolastraße passierten, von einem 21-Jährigen rassistisch beschimpft. Der Täter, der in einer Gruppe unterwegs war, grölte außerdem verfassungswidrige Parolen. Die Betroffenen verständigten daraufhin die Polizei. Trotz Fluchtversuch konnte der Mann jedoch noch in der Nacht von der Polizei gestellt werden.

Freie Presse

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Hakenkreuzschmierereien

Die Polizei hat in Chemnitz zwei mutmaßliche Hakenkreuzschmierer ermittelt. Die 25 und 26 Jahre alten Männer sollen am Sonntagmorgen Nazi-Symbole auf mehrere Mauern, Stromkästen, Mülltonnen und Plakate im Stadtteil Gablenz gesprüht haben.

SZ-Online

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Couragierten Helfer angegriffen

Der 22-jährige Chemnitzer, der am 29.08.14 einem 46-jährigen Mann, welcher von zwei Männern rassistisch beleidigt aber auch geschlagen, getreten sowie beraubt wurde, zur Hilfe kam, wurde in der Nacht zum Sonntag selbst Betroffener eines Angriffs. Der junge Mann befand sich gerade auf dem Heimweg als ihn vier Männer attackierten. Zwei der Täter packten ihr Opfer und hielten es fest, während die anderen zuschlugen. Als der Betroffene sich befreien konnte, begann er um sich zu schlagen, woraufhin die Angreifer schließlich von ihm abließen. Der 22-jährige trug leichte Verletzungen davon und erstattete Anzeige bei der Polizei. Nach bisherigen Ermittlungen ergibt sich der Verdacht, dass es sich bei dem Angriff um eine Art Racheakt handeln könnte.

PD Chemnitz

Weiterlesen …

: Chemnitz (Stadt Chemnitz)

Rassistisch motivierter Angriff und Raub

Laut Bericht der PD Chemnitz wurde in der vergangenen Nacht ein People of Color von zwei Personen geschlagen, getreten sowie beraubt. Ein Passant kam zu Hilfe, wurde selbst attackiert, konnte die beiden Angreifer schließlich jedoch zum Rückzug zwingen. Auf das couragierte Handeln des jungen Mannes reagierten die Angreifer mit den Worten "Geh zur Seite. Wir wollen nur den Nigger!" Der 46-jährige Betroffene musste ambulant behandelt werden. Die Polizei konnte den Tätern in einer Bereichsfahndung habhaft werden.

PD Chemnitz

Weiterlesen …