215 Einträge in der Chronik

: Burgstädt (Mittelsachsen)

Tatverdächtige zu rechten Schmierereien gestellt

In der Nacht zum 20. Februar 2013, gegen 1.30 Uhr, kontrollierten Polizeibeamte während ihrer Streife in der Straße der Einheit einen 22-jährigen Mann. In seinem Rucksack fanden sich u.a. Spraydosen und Schablonen. Parallel dazu fanden die Beamten im Stadtgebiet insgesamt  22 Schmierereien an mehreren Gebäuden in der Dr.-Roth-Straße, Berthold-Brecht-Straße, Köbkestraße, Friedrich-Marschner-Straße, Robert-Gärtner-Straße sowie in der August-Bebel-Straße. Schriftzüge wie „Der Widerstand beginnt“, „BRD abwickeln“, „BRD blockieren“, „Sozialismus oder Tod“, „Hass“, „ACAB“ oder „Unsere Stadt hat Linke satt“ und „“Nazis raus aus dem Knast“ waren geschmiert worden...

PD Chemnitz-Erzgebirge

Weiterlesen …

: Rochlitz (Mittelsachsen)

Brandstiftung vor Jugendhaus "alte Schmiede"

In der Nacht vom 8. auf den 9. Januar wurden von Unbekannten zwei Sofos im Außenbereich der alten Schmiede in Brand gesteckt. Dazu benutzten diese vermutlich Brandbeschleuniger. Die Sofas standen vor einer direkt an das Haus angrenzenden Holzbühne, diese wurde durch den Brand leicht beschädigt. Ein völliges Übergreifen der Flammen auf diese Bühne passierte glücklicherweise nicht. In der alten Schmiede treffen sich vorrangig Punks und alternative Jugendliche. Dadurch ist sie immer wieder Ziel von derartigen Angriffen. Der letzte Brandanschlag, bei dem das Haus direkt beschädigt wurde, passierte im Juli 2008.

Quelle: Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Rochlitz (Mittelsachsen)

Jugendlicher beschimpft und angegriffen

Ein alternativer Jugendlicher, der sich gerade auf dem Heimweg befindet, wird plötzlich aus 50m Entfernung mit Sprüchen wie „Scheiß Zecke, komm her, wenn du was willst“ bepöbelt. Als der alternative Jugendliche auf den der rechten Szene zuzuordbaren Mann zugeht, um ihn zur Rede zu stellen, greift ihn der Neonazi tätlich an und würgt ihn.  Der Alternative konnte sich glücklicherweise losreißen und flüchten. Durch das Würgen erlitt er leichte Verletzungen im Halsbereich. Anzeige wurde gestellt.

Quelle: Betroffener

Weiterlesen …

: Leisnig (Mittelsachsen)

Beschmiert

Leisnig.
Unbekannte beschmierten eine Barackenwand in der Chemnitzer Straße mit einem rechtsgerichteten Schriftzug. Sachschaden ca. 250 Euro.
 
PD-Westsachsen

Weiterlesen …

: Rochlitz (Mittelsachsen)

Körperverletzung

Gegen 04:00 Uhr begaben sich 2 alternative Jugendliche auf den Heimweg von der „Alten Schmiede“ Rochlitz. In Höhe von Sterns Metall und Schrotthandel wurden sie von einer Person auf das Gelände eingeladen, um noch ein Bier zu trinken. Auf dem Gelände wurden ihnen die Personalausweise abgenommen und abkopiert. Kurz darauf wurden sie von einigen der ca. 10 anwesenden Personen als „Zecken“ bezeichnet und herumgeschupst. Dabei wurden einer drei Rippen gebrochen.

Weiterlesen …

: Rochlitz (Mittelsachsen)

In der Wohung angegriffen

Als eine Gruppe junger Menschen von einem Ausflug zurück in die eigene Wohnung wollte, trafen sie dort auf 3 bekannte Neonazis. Diese griffen Personen aus der Gruppe, darunter eine schwangere Frau an.Anzeige wurde erstattet.

Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Burgstädt (Mittelsachsen)

Hakenkreuz gesprüht

Unbekannte sprühten etwa ein Meter große SS-Runen sowie ein Hakenkreuze mit schwarzer Farbe oberhalb der Treppe am Viadukt auf den Fußweg zwischen den Grünflächen zum Burgstädter Bahnhof.

Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Mittweida (Mittelsachsen)

Einkaufsmarkt beschmiert

Ein Einkaufsmarkt an der Schillerstraße ist von Unbekannten großflächig beschmiert worden. Mit schwarzem und violettem Edding hinterließen sie bereits am Mittwochvormittag auf einer Fläche von ca. 2 m x 7 m rechtsgerichtete Schriftzüge, mehrere Hakenkreuze und eine Hitlerfigur.

PD chemnitz-Erzgebirge

Weiterlesen …

: Geringswalde (Mittelsachsen)

Neonazi greift Plakatierer an

Zwei Personen wurden durch einen stadtbekannten Neonazi angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Die beiden hingen gerade Plakte für eine Veranstaltung der Partei "Die Linke" auf. Der Neonazi attackierte zunächst einen der Plakatierer mit mehreren Fausthieben im Gesichtsbereich.

Weiterlesen …

: Lunzenau (Mittelsachsen)

Geschmiert

Mitarbeiter des Ordnungsamtes stellten am Dienstagnachmittag auf der Töpfergasse Schmierereien fest. Unbekannte hatten an eine Treppe ein Hakenkreuz, 50 cm x 50 cm, geschmiert. Außerdem befanden sich an einer Mauer und an einer Hauswand mehrere meterlange Schriftzüge, die Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen enthielten (SS-Runen). Eine Schadenssumme ist noch nicht bekannt.

PD Chemnitz-Erzgebirge

Weiterlesen …