215 Einträge in der Chronik

: Rochlitz (Mittelsachsen)

Verfassungsfeindliche Symbole in Auto gekratzt

In der vergangenen Nacht wurde das Auto einer Rochlitzerin stark beschädigt. Neben den in den Lack geritzten "SS" Symbolen und Hakenkreuzen wurden die Scheiben des Fahrzeuges beschädigt. Eine Anzeige wurde gestellt.

Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Freiberg (Mittelsachsen)

Angriff auf afghanischen Bürger

Am späten Abend des 12.09.07 war der 32-jährige Mann auf seinem Fahrrad auf der Brander Straße unterwegs, als ihn kurz vor halb 11 vier junge Männer tätlich angriffen und beschimpften, dabei fielen auch ausländerfeindliche Äußerungen. Dann ließen sie von den Betroffenen ab. Der Mann blieb weitesgehend unverletzt. Die Täter konnten leider nicht näher beschrieben werden. Alle 4 trugen dunkle Bekleidung, einer einen Kapuzenpullover und einer Glatze. Hinweise bitte an die Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge: 03 71/38 72 319

Polizei Sachsen, Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Brand-Erbisdorf/ Gränitz (Mittelsachsen)

Neonazis scheitern am Widerstand von Stadt und Landratsamt

Am massiven Widerstand von Stadt und Landratsamt sind Neonazis am Wochenende im Brand-Erbisdorfer Stadtteil Gränitz gescheitert. Der von Ex-NDP-Chef Günter Deckert geplante Musikabend im alten Gränitzer Gasthof mit Bands aus rechtsradikalen Kreisen fand nicht statt, wie die Polizei bestätigte.

Sie war an beiden Tagen vor Ort mit mehreren Einsatzwagen präsent. „Deckert hat sich an die Verbote gehalten“, konstatierte Jürgen Kittel, Chef des Polizeieinsatzes. „Wir haben alle uns zur Verfügung stehenden Mittel ausgereizt, um verfassungsfeindliche Aktionen zu verhindern“, zeigte sich Landrat Volker Uhlig (CDU) erleichtert. Auch künftig würden die Behörden im Kreis Freiberg und Kommunen gemeinsam wachsam sein: „Das Schmuddelimage einer Nazihochburg wird es hier nicht geben.“ Das Landratsamt hatte Deckert hohe Geldstrafen angedroht, falls er gegen Verbote verstoße.

freiepresse

Weiterlesen …

: Großschirma (Mittelsachsen)

Mopedfahrer markieren Hakenkreuz in Maisfeld

Drei Männer habe in einem Maisfeld in der Region Freiberg ein 20 mal 20 Meter großes Hakenkreuz markiert. Laut Polizei hatten die mit ihren Mopeds die Pflanzen in Form des Hakenkreuzes niedergefahren. Ein 29-jähriger Tatverdächtiger konnte gefasst werden, nach den Anderen wird gefahndet.

sz

Weiterlesen …

: Siebenlehn (Mittelsachsen)

Unbekannte schmierten mit einem Eddingstift rechte Parolen an die Rückfront einer Firma (u.a. Sieg Heil, SS-Runen und Hakenkreuze).

Polizei Sachsen

Weiterlesen …