166 Einträge in der Chronik

: Zwickau (LK Zwickau)

Rassistischer Angriff

In einer Tanzgaststätte in der Bosestraße kam es am Sonntagmorgen zu einem rassistisch motivierten Angriff. Kurz nach 1 Uhr wurde zunächst einem 22-jährigen Mann mit kurdischem Migrationshintergrund durch eine unbekannte Person eine brennende Zigarette ins Gesicht gedrückt. Als er mit seinem Begleiter (46) auf den in einer Personengruppe stehenden Täter zuging, schlug dieser mit eine Bierflasche gegen den Kopf des 46-Jährigen. Fortfolgend schlugen und traten mehrere Personen aus der Gruppe auf die Geschädigten ein. Beide erlitten Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Das Polizeirevier Zwickau ermittelt.

Quelle: Kooperationspartner, Freie Presse

Weiterlesen …

: Limbach-Oberfrohna (LK Zwickau)

Hakenkreuze an Wohnhaus gemalt

Mit Hakenkreuzen und anderen Runen haben bislang unbekannte Täter Fensterbretter eines Wohnhauses an der Sachsenstraße beschmiert. Dazu verwendeten sie einen wasserfesten schwarzen Stift, teilte die Polizei auf Nachfrage mit. Angebracht worden seien sollen die Schmierereien in der Nacht zum Samstag beziehungsweise am Samstagvormittag.

Quelle: Freie Presse

Weiterlesen …

: Zwickau (LK Zwickau)

Nazis mit Baseballschlägern

Vor einem Jugendzentrum an der Marienthaler Straße in Zwickau-Marienthal ist es am Samstagabend offenbar beinahe zu Handgreiflichkeiten zwischen mehreren Personen gekommen. Dem ersten Vernehmen nach soll sich gegen 23 Uhr ein halbes Dutzend Vermummter mit Baseballschlägern einer größeren Menschengruppe vor dem Gebäude genähert haben. Nach einigen verbalen Attacken verschwanden die Sechs wenig später zu Fuß in Richtung Innenstadt.
In genanntem Jugendzentrum hatte eine antirassistische Veranstaltung des linken Jugendvereins Baumhaus stattgefunden.

Quelle: Freie Presse

Weiterlesen …

: Zwickau (LK Zwickau)

Rechte Schmierereien am Gewerkschaftshaus

Unbekannte haben in der Nacht zu Mittwoch die Fassade des  Gewerkschaftshauses in der Bahnhofstraße mit Hakenkreuzen und Schriftzügen besprüht. Parolen wie "NSU ist wieder da" zeigten, dass es Sympathisanten gibt und dass die Region über eine etablierte rechte Szene verfüge, so Sabine Zimmermann (DGB Regionsgeschäftsführerin). Eine Mauer des Bahnhofgeländes fiel den Schmierfinken ebenfalls zum Opfer. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden.

 

Quelle: PD Zwickau/ Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Limbach-Oberfrohna (LK Zwickau)

Unbekannte sprühen an Wand vor Schule

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag Hakenkreuze und mehrere rechtsextreme Parolen an die "Mauer der Toleranz" gegenüber des Albert-Schweitzer-Gymnasiums gesprüht. Das teilt das Bunte Bürgerforum mit. Die Polizei bestätigt die Tat. Demnach wurden die Schmierereien vom Bauhof der Stadtverwaltung entfernt. Für das Bürgerforum sind die Schmierereien ein Beweis dafür, dass Rechtsextremisten nach wie vor in der Stadt aktiv sind. "Die Probleme müssen öffentlich diskutiert und dürfen nicht totgeschwiegen werden", sagt Mitglied Iris Raether-Lordieck. Das Forum hatte vor zwei Jahren die Idee, die Wand gegenüber der Schule zu einer "Mauer der Toleranz" mit dem Symbol einer Weltkugel und verschiedenen Menschen zu gestalten.

Quelle: Freie Presse

Weiterlesen …

: Zwickau Hauptmarkt (LK Zwickau)

Angriff von Neoanzis auf linksalternative Jugendliche

Seit Samstag, dem 16.02.2013, führt die Polizeidirektion Zwickau Ermittlungen zu einem Übergriff auf eine Personengruppe im Bereich des Zwickauer Hauptmarktes.

Bereits in den frühen Abendstunden begannen die offenkundig politisch motivierten Pöbeleien mit beleidigendem Inhalt, gegen eine im Bereich des Brunnens befindliche Gruppe, ohne dass einer der Betroffenen die Polizei verständigte. Nach 22:30 Uhr verließen die späteren Angreifer ein am Markt befindliches Lokal.  Die in der Nähe des Brunnens befindliche Gruppe wurde erneut angepöbelt und dann tätlich angegriffen.

Eine Person, die sich selbst als „Nazi“ bezeichnete...

PD Zwickau

Weiterlesen …

: Glauchau (LK Zwickau)

Angriff im Café Taktlos

In den frühen Morgenstunden, des 25.12.2012 kam es in Glauchau zu einem Angiff durch Neonazis. Gegen 5.00Uhr wollten sich 5-6 Rechte Zugang in den  Jugendclub Cafe Taktlos beschaffen. Der Aufforderung das Gelände zu verlassen kamen die Neonazis nicht nach, sondern schlugen einen Besucher ins Gesicht, dabei wurde dieser verletzt. Außerdem traten sie gegen ein davor abgestelltes Motorrad, welches auch einen erheblichen Sachschaden erlitt.

Dem engagierten Handeln, der noch anwesenden Besuchern war es zu verdanken, dass es nicht mehr Verletzte gab und die Neonazis schließlich die Flucht ergriffen.

Quelle: Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Limbach Oberfrohna (LK Zwickau)

Scheibe an Wohnprojekt eingeworfen

Die Scheibe eines Wohnprojektes auf der Sachsenstraße wurde am Weihnachtsabend mit einem Stein eingeworfen. Zum Zeitpunkt der Sachbeschädigung hielten sich Personen im Haus auf.

Quelle: Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Meerane (LK Zwickau)

 

Hakenkreuze und SS-Runen

Schlimmeres verhindert …

(SP) … haben offensichtlich Beamte des Polizeireviers Glauchau, als sie am Montagabend, gegen 21.30 Uhr, einen 20-Jährigen auf der Chemnitzer Straße stellten, der gerade einen Lappen in den Tankstutzen eines VW Golf steckte. Zuvor hatte der Mann mit einem Faserstift eine SS-Rune auf die Motorhaube des Pkw gemalt und ein Hakenkreuz auf die Frontscheibe geritzt. Dadurch entstand am Fahrzeug ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und den Täter nach der Durchführung der polizeilichen Maßnahmen aus dem Revier entlassen. Motiv der Tat sind Beziehungsprobleme.

Polizeidirektion Chemnitz-Erzgebirge

Weiterlesen …

: Zwickau (LK Zwickau)

Heftiger Angriff auf Migranten

Nach der Attacke gegen einen 26-jährigen Türken und einen 46-jährigen Iraner in Zwickau geht die Polizei von einem Fall von Ausländerhass aus. Die beiden Männer seien in der Nacht zu Sonntag vor einer Diskothek von einer Gruppe von sechs bis zehn Männern angegriffen und schwer verletzt worden, teilte die Polizeidirektion Südwestsachsen am Montag in Zwickau mit. Die Angreifer seien augenscheinlich Deutsche gewesen und hätten nach bisherigen Ermittlungen rassistische Parolen gegrölt. Nach der Tat seien sie in einem Kleinbus geflüchtet. Der 26-jährige Türke lag am Montag noch im Krankenhaus.

Quelle: dpa/nd

Weiterlesen …