204 Einträge in der Chronik

: Bautzen (LK Bautzen)

Geflüchtete nach Auseinandersetzung durch Stadt gejagt

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe deutscher Männer und Frauen sowie einer Gruppe junger Geflüchteter mündete in eine tätliche Auseinandersetzung auf dem Bautzener Kornmarkt. Ca. 80 Personen, die zum Großteil dem rechten Spektrum zuzuorden sind, gingen dann auf 20 Geflüchtete unter anderem mit Flaschen los. Die Geflüchteten setzten sich zur Wehr. Das Eintreffen der Polizei beruhigte die Situation nur kurz. Als die Geflüchteten den Kornmarkt in Richtung ihrer Unterkunft verließen, setzten ihnen die Rechten in mehreren Kleingruppen bis zur Unterkunft nach und skandierten dabei Parolen wie "Wir sind das Volk". Ein Großaufgebot der Polizei verhinderte anschließend weitere Übergriffe auf die Unterkunft.

Quelle: Polizei, Kooperationspartner

Weiterlesen …

: Wallroda/Radeberg (LK Bautzen)

Hakenkreuz auf Straße gesprüht

In der Nacht auf Dienstag haben Unbekannte auf die Staatsstraße 159 zwischen Wallroda und Radeberg ein Hakenkreuz und eine rechte Parole gesprüht.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Bedrohungen bei rechter Demonstration 

Während einer rechten Demonstration auf dem Bautzener Kornmarkt wurden Gegendemontrant_innen von Teilnehmer_innen des rechten Protests permanent bedrängt und bedroht. Nach der Auflösung beider Veranstaltungen wurden die Gegendemonstrant_innen unter Polizeischutz zum Steinhaus geleitet. Dabei kam es wiederum zu ständigen Provokationen durch Rechte, die sich anschließend vor dem Steinhaus postierten. Nur zögerlich folgten diese schließlich der polizeilichen Aufforderung, den Platz zu verlassen.   

Quelle: Presse, Polizeibericht

 

 

Weiterlesen …

: Radeberg (LK Bautzen)

Angriff auf Büro der Linken

Am Wochenende wurde das Büro der Linken in Radeberg angegriffen, dabei wurde die Scheibe der Tür eingeschlagen.

Quelle: Presse

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Männer zeigen Hitlergruß

Nach einem Regionalligaspiel in Bautzen haben ein 28-jähriger und ein 29-jähriger Mann im Beisein von Polizeibeamten den Hitlergruß gezeigt.

  Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …

: Königswartha (LK Bautzen)

Hakenkreuz in Auto geritzt

Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag einen Kleintransporter beschädigt. Sie zerstachen die Reifen, schlugen eine Beule in das Fahrzeug und ritzten ein Hakenkreuz in den Lack.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Hoyerswerda (LK Bautzen)

Reche Parolen gerufen

Ein 56-jähriger Mann rief rechte Parolen von seinem Balkon. Gestörte Anwohner_innen informierten die Polizei, die das Geschreie schließlich beendete.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Hoyerswerda (LK Bautzen)

Rechter droht, randaliert, schikaniert

Am Abend und in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde ein 53-jähriger Mann dreimal von der Polizei ergriffen und schließlich in Gewahrsam genommen. Das erste Mal wurde er in einem Bistro aufgegriffen, nachdem die Besitzerin seine ausländerfeindlichen Parolen und Drohungen nicht länger hinnehmen konnte. Zum zweiten Mal wurde der Mann an einer Tankstelle auffällig, als er nach Ladenschluss mit Flaschen warf. Der dritte Vorfall ereignete sich schließlich an einer Geflüchtetenunterkunft. Die Mitarbeiter_innen riefen die Polizei, weil der 53-Jährige lautstark die Bewohner_innen der Unterkunft beleidigte und provozierte.

Quelle: Polizei

 

Weiterlesen …

: Weißenberg (LK Bautzen)

Hakenkreuz geschmiert

Unbekannte haben über das Wochenende mit schwarzer Farbe ein Hakenkreuz an eine Autobahnunterführung geschmiert. Das Symbol hatte einen Durchmesser von etwa 1,70 Meter.

Quelle: Polizei

Weiterlesen …

: Bautzen (LK Bautzen)

Übergriffe nach EM-Viertelfinale

Nach dem Sieg der deutschen Nationalmannschaft im EM-Viertefinale kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Mann aus Libyen und einem 43-jährigen Mann aus Bautzen, der den Mann aus Libyen zuvor bedrohte. Die eintreffende Polizei konnte die beiden Männer voneinander trennen und brachte den 20-jährigen zu seiner Unterkunft, um weitere Ausschreitungen zu verhindern. Kurz darauf versammelte sich jedoch bereits eine Gruppe von etwa zehn Personen vor einem Haus, in dem ein Mann aus Syrien lebt. Dieser war wiederrum in die vorherige Auseinandersetzung involviert, weil er den Mann aus Libyen begleitete. Die Gruppe skandierte rechte Parolen und versuchte sich Zutritt zum Haus zu verschaffen. Erst die Polizei konnte dem Treiben ein Ende setzen.

Quelle: Polizei, Presse

Weiterlesen …