News

Hier finden Sie eigene Meldungen, sowie Informationen von Kooperationspartner und Medien, die in Zusammenhang mit unserem Aufgabenbereich stehen.

Fachtag "Psychische Belastung von Geflüchteten und Helfer_innen" am 03.12. in Chemnitz

Der Fachtag bietet allen Helfern und Fachkräften im Umgang mit Flüchtlingen die Möglichkeit, Informationen und psychologisches Wissen zu Flucht und Trauma, sowie deren Folgestörungen zu erlangen. Zudem soll er praktischen Nutzen und Hilfestellung für die eigene Arbeit besonders im Sinne von Burnoutprophylaxe und Selbstfürsorge vermitteln.

Ablauf (03.12.):
09.00 Uhr Ankommen
09.15 Uhr Begrüßung
09.45 - 11.15 Uhr Trauma und Traumafolgestörungen
11.30 - 13.00 Uhr Krisenintervention, Deeskalation und Konfliktmanagement
Mittagspause mit Selbstversorgung
13.45 - 15.15 Uhr Burnout und Selbstfürsorge
15.30 – 16.30 Uhr Offener Rahmen, individuelle praxisbezogene Hilfestellungen, Fallberatung

Die Plätze sind begrenzt.

Die Fortbildung ist ein kostenfreies Angebot des Institutes für Psychologie der TU Chemnitz in Kooperation mit der Opferberatung des RAA-Sachsen e.V.

Anmeldung via Mail: workshop-fluechtlingshilfe@gmx.de unter Angabe von Name, Organisation und Telefon

Weiterlesen …

12.11.2015 / 20Uhr / Leipzig Gedenkveranstaltung für die Opfer des NSU

ICH KAUFE EIN IN DIESEM LADEN

Klagelieder aus Blumen für Otello. Über die Verbrechen von Jena

Textperformance mit Esther Dischereit und Dj Ipek Ipekçioğlu

Die Aufdeckung der perfiden NSU-Mordserie ließ die meisten von uns erschüttert zuück. Jedoch reicht weder eine politische, juristische noch intellektuelle Auseinandersetzung bei solchen Geschehnissen aus. Hier geht es um Liebe und es geht um den Tod, um Trauer - um Familiendramen- da muss man doch weinen! Die Klagelieder von Esther Dischereit lassen uns an den Schicksalen der Opferfamilien teilhaben und berühren unsere Herzen. Durch sie kann man endlich eine Beziehung zu den Opfern fühlen und sie als Menschen spühren.

Weiterlesen …

4. Netzwerkkonferenz "Asyl in Sachsen" am 06/07.11.November 2015 in Leipzig

Wir möchte Sie auf die Netzwerkkonferenz „Asyl in Sachsen“ aufmerksam machen, welche am 6. und 7. November 2015 zum vierten Mal stattfindet.

Wann: Freitag, 6. und Samstag 7. November 2015
Ort: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, Geutebrück-Bau, Karl-Liebknecht-Straße 132, Leipzig

Am Freitag Abend starten wir mit einer öffentlichen Vortragsveranstaltung, welche die Bedingungen für eine gelungene Willkommenskultur beleuchteten wird.
Am Samstag haben Engagierte aus Initiativen, Amt und Ehrenamt im Bereich „Flucht und Asyl“ hier die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen auszutauschen und sich zu vernetzen. Ziel ist, gemeinsam Perspektiven für Asylsuchende in Sachsen zu entwickeln.
Wir freuen uns Ihnen und Euch das konkrete Programm, welches wir in Zusammenarbeit mit vielen sächsischen Initiativen entwickeln konnten, präsentieren zu dürfen.

Unter folgendem Link findet sich der Programmflyer in Deutsch (.PDF, 410 KB)
sowie hier der Programmflyer in Englisch (.PDF, 400 KB)

Wir bitten um Anmeldung bis zum 30. Oktober 2015 unter der Mailadresse tagung.asyl@kulturbuero-sachsen.de

Für die einführenden Vorträge bieten wir eine Simultanübersetzung deutsch-englisch bzw. englisch-deutsch an. In den Workshops bemühen wir uns um Flüsterübersetzung. Wir bitten um eine Information bei der Anmeldung, ob und in welche Sprachen Übersetzung gewünscht wird.

Weiterlesen …

Ausstellungseröffnung "Opfer rechter Gewalt in Sachsen" 3. November 2015, 16 Uhr im Foyer des Volkshauses Dresden

Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern unsere Ausstellung "Opfer rechter Gewalt" am 3. November zu eröffnen. Sie sind herzlich eingeladen, Details finden sie im Anhang.

Weiterlesen …

Asylkonferenz am 06. und 07.11. in Leipzig

Save the Date (english version below)

 

4. Initiativenkonferenz Asyl in Sachsen am 6. und 7. November 2015 in Leipzig

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freund_innen,

wir möchten Sie über folgenden Termin informieren:

Nunmehr zum vierten Mal findet die Initiativenkonferenz Asyl in Sachsen statt. Ziel ist es, einen breiten Erfahrungsaustausch und eine Vernetzungsplattform für Initiativen und Einzelpersonen, die sich für die Belange geflüchteter Menschen engagieren, zu bieten.

Ort: Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK), Karl-Liebknecht-Str. 132, 04277 Leipzig (Geutebrück-Bau)

Folgendes Programm ist geplant:

Weiterlesen …

Ausstellung "Die verschwiegenen Toten. Todesopfer rechter Gewalt in Leipzig seit 1990"

Seit 1990 zählt die Amadeu-Antonio-Stiftung mindestens 184 Todesopfer “rechter Gewalt” in Deutschland. In Leipzig wurden mindestens acht Menschen Opfer rechts-motivierter Gewalt; hinzu kommen zwei Verdachtsfälle. Damit weist Leipzig im bundesweiten Vergleich die zweithöhste Zahl an rechtsmotivierten Morden auf. Mit der Ausstellung „Die verschwiegenen Toten – Opfer rechter Gewalt seit 1990 in Leipzig“ will der Initiativkreis Antirassismus für die offizielle Anerkennung der Toten als “Opfer rechter Gewalt” eintreten und dem Schweigen über dieses Thema entgegentreten. Die einzelnen Morde erfordern eine kritische Auseinandersetzung mit deren Ursachen in unserer Gesellschaft, die diese Taten erst ermöglicht haben. Die Opfer verdienen es, sich ihrer zu erinnern.

Weiterlesen …

Asyl in Sachsen - Netzwerkekonferenz Vol. 4

Die letzten Monate haben uns gezeigt, wie stark das Thema „Asyl“ zum politischen Mobilisierungsthema geworden ist. Die rassistischen PEGIDA-Proteste und deren regionale Ableger wenden sich klar gegen das individuelle Grundrecht auf Asyl. Die Angriffe auf Heime und Asylbewerber_innen sind deutlich gestiegen, vielfach hat sich ein feindliches Klima in den Städten und Kommunen verfestigt. Parallel wachsen jedoch auch die Hilfsbereitschaft und das gesellschaftspolitische Engagement.

Weiterlesen …

LEGIDA – Eine kurze Betrachtung des Leipziger PEGIDA-Ablegers

Seit Anfang des Jahres „spaziert“ LEGIDA („Leipziger Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes), der Leipziger Ableger des islamfeindlichen ...

Weiterlesen …

Fachtag "Nächstenliebe - Polizei - Gesellschaft" 27.04.2015, Pirna

Save the date! – Fachtag „Nächstenliebe – Polizei – Gesellschaft“, 27.04.15, Pirna

Protest und Gegenprotest, Eskalation und Vorbehalte – Bereits seit Jahren zeigt sich immer neu die Notwendigkeit, ein Forum zu ermöglichen, das von Menschen unterschiedlichster Hintergründe genutzt werden kann um ins Gespräch zu kommen, Austausch und Dialog auf Augenhöhe zu initiieren und Verständnis für die jeweiligen Denkweisen und Rahmenmöglichkeiten zu erfahren. Nunmehr seit sechs Jahren kommen so in Sachsen jährlich Angehörige von Polizei, kommunaler Verwaltung, zivilgesellschaftlicher Initiativen und Kirche zusammen, um in diesen Austausch zu gehen. Nachdem die vergangenen Monate geprägt sind von #PEGIDA und #NoPEGIDA, zunehmenden Flüchtlingszahlen und Abschiebungen sowie zunehmenden Übergriffen auf Menschen anderer Herkunft, ist die Notwendigkeit so akut wie nur möglich, diesen Dialog zu führen.

Weiterlesen …

Stellenausschreibung

Die RAA Sachsen e.V. sucht für ihr Projekt: „Opferberatung – Beratung für Betroffene rechter und rassistischer Gewalt“ einen/eine Berater/ Beraterin ...

Weiterlesen …