News

Hier finden Sie eigene Meldungen, sowie Informationen von Kooperationspartner und Medien, die in Zusammenhang mit unserem Aufgabenbereich stehen.

Betroffene rechter Gewalt in Colditz unterstützen!

Bezugnehmend auf den Artikel in der vorangegangenen Ausgabe des Kreuzer "Flucht aus Colditz" sammelt die Opferberatung der RAA Sachsen e.V. Spenden.

Ein Pensionsbesitzer, der immer wieder die Zustände vor Ort thematisiert, ist seitdem mehrfach angegriffen worden, mit dem Ziel ihn einzuschüchtern. Für die Beseitigung der Schäden und die Ausstattung des Hauses mit bruchsicherem Glas, benötigt er 3.600 Euro.

im Namen des Betroffenen, Danken wir für jede Unterstützung.

 

RAA Sachsen e.V.
Commerzbank AG
IBAN: DE33 8508 0200 0643 9986 00
BIC: DRESDEFF857
Verwendungszweck: Opferfonds Colditz

Weiterlesen …

Spendenaufruf

Rechte „Gruppe Freital“ vor Gericht: Unterstütze die Prozessdokumentation

Ihre Spenden unterstützen eine unabhängige Beobachtung und Dokumentation des Prozesses.

Am 7. März 2017 startet vor dem Oberlandesgericht in Dresden der Prozess gegen die rechte „Gruppe Freital“ u.a. wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung und versuchten Mordes in vier Fällen. Der Prozess ist von großer Bedeutung für die Aufarbeitung der rechten und rassistischen Anschläge in Freital. 2015 registrierten die Beratungsstellen für Betroffene rechtsmotivierter und rassistischer Gewalt so viele Angriffe, wie noch nie. Die Stadt Freital war ein Schwerpunkt.

Weiterlesen …

07.02./08.02. Kundgebung und Podiumsdiskussion

„Alltag und Rassismus im Landkreis Leipzig“

Seit etwa zwei Jahren steigen Angriffe auf Menschen stark an, die als fremd wahrgenommen werden. Diese reichen von Parolen an Häuserwänden über verbale Attacken bis zu körperlicher Gewalt und Brandanschlägen auf Gemeinschaftsunterkünfte von Asylbewerber*innen. Das Ausmaß solcher Taten (nicht nur) in Sachsen ist erschreckend. Der Landkreis Leipzig macht hier – leider – keine Ausnahme.

Die Vertreter*innen der landkreisweiten Initiative Runder Tisch Migration möchten in zwei öffentlichen Veranstaltungen diese Problematik thematisieren.

Weiterlesen …

Leipziger Zustände 2016

Vorstellung einer Broschüre zu Neonazismus und Diskriminierung

30.01.2017 | 19 Uhr | Neues Schauspiel (Lützner Straße 29)

Die Dokumentationsplattform chronik.LE präsentiert die mittlerweile fünfte und umfangreichste Ausgabe der Leipziger Zustände.

Weiterlesen …

18.11.2017 Expertenchat "Zivilcourage - Was kann ich persönlich tun?

Rassismus ist wieder alltäglich geworden. Überall begegnet man rassistischen Parolen, Vorurteilen und Diskussionsmustern. In der Straßenbahn, im Restaurant und auf Partys. Doch wie kann man reagieren, wenn man davon mitbekommt? Welche Handlungsoptionen hat man und in welchem rechtlichen Rahmen bewegt man sich? Diese Fragen können am 18.11.16 von 19.00 bis 20.30 Uhr erläutert und diskutiert werden.

Der Chat wird von einer Mitarbeiterin der Opferberatung Dresden moderiert.

am Fr, 18.11.2016
von 19:00 - 20:30 Uhr

Ihr könnt kostenlos, vertraulich un anonym mitdiskutuieren bei unserer Onlineberatung

Weiterlesen …

2.11.-14.12 16: Veranstaltungsreihe "Sachsen als Keimzelle rechten Terrors? – Ausmaß, Ursachen und Gegenentwürfe."

Der RAA Sachsen e.V., das Hausprojekt Mangelwirtschaft und das Kulturbüro Sachsen e.V. veranstalten vom 02. November bis 14. Dezember 2016 eine Reihe mit insgesamt fünf Veranstaltungen in Zusammenarbeit und zur Unterstützung von Betroffenen der Angriffe durch die terroristische Vereinigung "Bürgerwehr FTL/360". Ein zentrales Anliegen der Veranstalter*innen ist es, auf die Perspektive der Betroffenen aufmerksam zu machen, diese sicht-und hörbar zu machen und darüber ins Gespräch zu kommen.

Weiterlesen …

Spendenaufruf

Spendenaufruf des RAA Sachsen e.V.

Familie braucht dringend finanzielle Hilfe.

Im Mai 2016 wird eine Familie in ihrem eigenen Haus in Mittelsachsen von maskierten Personen überfallen. Dieser Angriff ist der traurige Höhepunkt in einer Kette von Anfeindungen, Beschimpfungen und falschen Beschuldigungen gegen die Großfamilie.

Am Abend des Angriffes demonstrierten viele Menschen im Ort gegen die Familie und gegen Asylsuchende im Allgemeinen. In dieser enormen Bedrohungslage konnte die traumatisierte Familie nicht mehr in den eigenen vier Wänden bleiben.

Nach der Flucht hat die Familie nun ein neues Zuhause in Sachsen gefunden, benötigt jedoch finanzielle Unterstützung um Strom an das neue Haus anschließen zulassen. Weiterhin ist Geld für Winterkleidung vor allem für die Kinder dringend notwendig.

„Wir verstehen nicht warum uns ein solcher Hass entgegen schlägt. Wir haben keinem etwas getan und mussten aus Angst um unser Leben alles zurück lassen.“ so der Vater der Familie.

Benötigt werden ca. 2.500 €

Wir haben uns entschieden Ort und Namen aus Furcht vor weiteren Anfeindungen anonym gehalten.

Die Opferberatung des RAA Sachsen e.V. bittet Sie - im Namen der Familie - um finanzielle Unterstützung. Wir sind dankbar für jede Spende.

Spendenkonto:

RAA Sachsen e.V.
Commerzbank AG
IBAN: DE33 8508 0200 0643 9986 00
BIC: DRESDEFF857
Verwendungszweck: Familie Mittelsachsen

Weiterlesen …

Erklärung zu den Ereignissen in Bautzen

Erklärung des RAA Sachsen e.V. zu den Ereignissen in Bautzen

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag kam es in Bautzen zu Auseinandersetzungen auf dem Kornmarkt in Bautzen. Laut Polizei ging die Eskalation von geflüchteten Jugendlichen aus.

Die Situation auf dem Kornmarkt in Bautzen ist nicht neu. Seit Wochen sammeln sich dort immer wieder Neonazis und rechte Jugendliche. Jugendliche Geflüchtete, die sich ebenfalls auf der sogenannten „Platte“ aufhalten, werden angepöbelt und angefeindet. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es immer wieder rassistische Angriffe in Bautzen

Weiterlesen …

UNESCO-Städtekoalition gegen Rassismus

Dresden tritt der UNESCO-Städtekoalition gegen Rassismus bei. Der interfraktionelle Antrag von Linke, Bündnis 90/Die Grünen und SPD auf Mitgliedschaft wurde in der gestrigen Sitzung des Stadtrates angenommen.

Der RAA Sachsen e.V. sprach als Gast in der Stadtratssitzung:

Weiterlesen …

Spendenaufruf für Betroffene des rechtsmotivierten Angriffs in Leipzig-Connewitz

Die Opferberatung des RAA Sachsen e.V. unterstützt den Spendenaufruf des Vereins Roter Stern Leipzig und bittet um finanzielle Hilfen für die Betroffenen.

Opferfonds CURA der Amadeu Antonio Stiftung
Stichwort: Leipzig
GLS Bank Bochum
IBAN: DE75 4306 0967 6005 0000 02
BIC: GENODEM1GLS

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Roten Stern Leipzig

Weiterlesen …